1. Amazon greift Spotify und Apple Music an 

    Amazon unternimmt einen neuen Anlauf, im Musikstreaming-Markt den Rückstand zu den Marktführern Spotify und Apple Music aufzuholen. Kunden des Abo-Angebots Prime können künftig den kompletten Musikkatalog von rund 100 Millionen Songs ohne Werbeunterbrechung hören. Die Sache hat aber einen Haken.

  2. Das lineare Fernsehen stirbt, es lebe das Fernsehen auf Abruf

    Die Entwicklung weg vom linearen Fernsehen beschleunigt sich. Die 14- bis 29-Jährigen hat das herkömmliche TV beinahe schon verloren. Bei den 30- bis 49-Jährigen geht es in die gleiche Richtung zum Fernsehen auf Abruf via Streaming. Noch retten die Werbungtreibenden das lineare TV, die Brutto-Umsätze schrumpfen noch nicht so wie die Nutzung des Mediums.

  3. Mit diesen Ambitionen steigt Paramount ins Streaming-Geschäft ein

    Der nächste, bitte! Auch Paramount steigt hierzulande ins Streaming ein. Im Dezember startet der Konzern seine Plattform in Deutschland, Österreich und der Schweiz. MEEDIA hat mit dem Trio Sabine Anger, Susanne Schildknecht und Till Weidemüller über den Wettbewerb, Abo-Ziele und einen harten Winter gesprochen.

  4. Amazon verteuert Prime-Abo in Deutschland

    Amazon macht sein Abo-Angebot Prime in Deutschland teurer. Bei monatlicher Zahlung wird es 8,99 Euro statt bisher 7,99 Euro kosten und pro Jahr werden 89,90 statt zuvor 69 Euro fällig. Der Grund überrascht dabei nicht.

  5. Diese SciFi-Serie ist sehr, sehr seltsam

    Noch ist kein Ende des Lockdowns in Sicht. Keine Panik, die Redaktion von MEEDIA gibt Tipps für die Zwischenzeit. Diese Woche:

  6. So wertvoll wie nie: Wie Amazon zum ultimativen Corona-Krisengewinner wurde

    Coronakrise – welche Krise eigentlich? Das ist die Frage, die sich in diesen Tagen immer mehr Anleger angesichts wieder rasant steigender Kurse stellen. Die große Corona-Panik ist abgehakt, es wird wieder nach vorne geschaut – zumindest an der Börse. Zum ultimativen Krisengewinner ist GAFA-Gigant Amazon aufgestiegen. Der E-Commerce-Gigant dürfte von der Krise wegen des veränderten Kaufverhaltens gleich mehrfach profitieren – und erklimmt an der Wall Street heute neue Allzeithochs.

  7. Allzeithoch nach Rekordbilanz: Amazons Werbegeschäft wächst weiter rasant

    Der König ist zurück. Mit einem furiosen Schlussquartal des Geschäftsjahres 2019 konnte Amazon die Wall Street überraschen. Nach jeder Lesart pulverisierte der E-Commerce-Riese die Analystenschätzungen. Der 25 Jahre alte Internetpionier verbuchte vor allem dank seiner boomenden Cloudsparte Rekordumsätze und -gewinne. Auch das Werbegeschäft wächst weiter dynamisch. An der New Yorker Börse gewinnt Amazon über Nacht mehr als 100 Milliarden Dollar an Börsenwert und ist nun so wertvoll wie nie.

  8. Disney kündigt Streamingdienst in Deutschland und vier weiteren europäischen Ländern für Ende März an

    Disney hat den Start seines Streamingdienstes für fünf weitere europäische Länder bekanntgegeben. In Deutschland, Großbritannien, Spanien, Frankreich und Italien soll der Netflix-Konkurrent ab 31. März kommenden Jahres verfügbar sein.

  9. Ein Magazin für Netflix, Amazon Prime & Co.: Klambt bringt „streamtime“ auf den Markt

    Die Mediengruppe Klambt hat am Freitag das neue Magazin „streamtime“ gestartet. Die redaktionelle Leitung übernimmt Stefan Westendorp. Das Magazin soll den Leserinnen und Lesern in der Welt der Streamingdienste Orientierung verschaffen.

  10. Amazon lässt Fanta 4 und Clueso zum „Prime Day“ kostenlos für Mitglieder auftreten

    Am 15. Juli veranstaltet Amazon wieder seinen „Prime Day“, eine große Rabattaktion für Mitglieder des Prime-Kundenbindungsprogramms. Kurz vorher, am 9. Juli veranstaltet der E-Commerce-Riese sogar ein Gratis-Konzert für Mitglieder mit den Fantastischen Vier und Clueso. Außerdem gibt es ein globales Konzert-Event mit Taylor Swift.