1. Vor dem Start von Apples Streaming-Service: Neuer Trend-Report belegt die weltweite Dominanz von Netflix im VOD-Markt

    Das neuseeländische Marktforschungsunternehmen Parrot Analytics hat einen Trend-Report über die Popularität von Streamingserien weltweit erstellt. Dabei zeigt sich einmal mehr eine fast erdrückende Dominanz von Netflix in allen zehn untersuchten Ländern. Die populärste Streaming-Serie 2018 in Deutschland war laut der Analyse „Star Trek: Discovery“.

  2. Teuer, verwirrend, unflexibel: Warum der Pay-TV-Ansatz von Sky in der Netflix-Welt ein Auslaufmodell ist

    Netflix hat nur wenige Jahre gebraucht, um so viele Abonnenten in Deutschland zu gewinnen wie Sky und vorher Premiere in über 25 Jahren. Die Gründe liegen auf der Hand, wenn man auf die Angebots-, Paket- und Preisstruktur von Sky schaut: das Angebot ist teuer, kompliziert und altmodisch.

  3. Ausstrahlungsverbot für „Pastewka“-Folge: Media Markt weist Schleichwerbevorwurf von sich

    Wegen des Verdachts auf Schleichwerbung verbietet die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) die Ausstrahlung einer Folge aus der achten Staffel von „Pastewka“ bei Amazons Streamingdienst Prime Video. Darin war besonders häufig das MediaMarkt-Logo zu sehen. Die Elektronikmarkt-Kette weist den Vorwurf der Schleichwerbung zurück.

  4. RTL-Gründer Helmut Thoma über deutsches Fernsehen : ARD/ZDF als "Altenheimversorgung", Private würden "am liebsten Testbild senden"

    RTL-Gründer Helmut Thoma hat dem österreichischen Marketing-Medium Horizont.at ein Interview gegeben, in dem er sich auch ausführlich über den deutschen TV-Markt auslässt. Und er findet keine guten Worte. Die deutsche Fernsehlandschaft sei „in einem Ausmaß monopolisiert ist, dass es fast schon eine Karikatur dessen ist, was ursprünglich vorgesehen war.“

  5. Pay-TV und Video-Streaming locken mehr zahlende Zuschauer (sogar ohne Netflix und Prime Video)

    Pay-TV und Video-on-Demand gewinnen in Deutschland mehr Kunden. Die Abonnentenzahl des Bezahlfernsehens stieg im vergangenen Jahr von 7,5 auf 7,7 Millionen und dürfte dieses Jahr fast die Marke von 8 Millionen erreichen, teilte der Privatsenderverband Vaunet am Dienstag in München mit.

  6. "Pastewka"-Revival bei Amazon: Streamingdienst vermeldet Erfolgsstart und kündigt neunte Staffel an

    Erst vergangene Woche launchte Amazon Prime Video die achte Staffel der Comedy-Serie „Pastewka“ – bereits nach dem ersten Wochenende will der Streaming-Dienst mehr und kündigt weitere Folgen an. Ab Anfang des Jahres soll die neunte Staffel der Sitcom starten. Der Erfolg überrascht: Zuletzt war „Pastewka“ 2014 beim Privatsender Sat.1 absetzt worden.

  7. Stephen King geht in Serie und "Lost in Space" kommt neu zurück: Diese Streaming-Highlights dürfen Sie 2018 nicht verpassen

    Neues Jahr, neues Serienglück: Auch 2018 warten die Streaminganbieter Netflix, Amazon Prime Video und Hulu wieder mit neuen Must-Watch-Programmen auf. Damit Serienfans nicht den Überblick verlieren, hat MEEDIA die vielversprechendsten Neuankündigungen und wichtigsten Fortsetzungen zusammengefasst: Mit dabei ist neuer Stoff aus dem Stephen-King-Universum und die zweite deutsche Netflix-Serie.

  8. Neue Staffel startet Anfang 2018: Amazon beginnt „Pastewka“-Dreh und nennt erste Details

    „Pastewka“ kommt wieder. Die Dreharbeiten für die neue Staffel mit zehn Folgen haben begonnen, wie Amazon Prime Video am Montag mitteilte. Sie sollen Ende August abgeschlossen sein. Bis dahin steht Comedian Bastian Pastewka (45) in Köln und Umgebung für den Streamingdienst vor der Kamera, bei dem die Sitcom Anfang 2018 zu sehen sein wird.

  9. TV-Konsum im Umbruch: Streaming-Anbieter kratzen (vor allem bei jungen Nutzern) an Beliebtheit des linearen Fernsehens

    Streaming-Dienste kratzen immer mehr an der Beliebtheit des klassischen Fernsehens. Das belegen nun auch zwei neue aktuelle Studien: Die Nutzung von VoD-Anbietern wie Netflix, Amazon oder Maxdome stieg im Vergleich zum Vorjahr von 22 auf 30 Prozent – besonders die junge Zielgruppe bis 24 Jahren nutzt vermehrt Streaming-Dienste. Doch das lineare TV-Programm lässt sich auch weiterhin nicht vom Spitzenplatz vertreiben.

  10. 26 Sender, live und On-Demand: Wie Amazon mit "Channels" in den deutschen TV-Markt vorstoßen will

    Mit Fortsetzungen von TV-Formaten wie „Pastewka“ oder „Deutschland 86“ hat Amazon bereits einen ersten Vorstoß in den deutschen Fernsehmarkt gewagt. Nun erweitert der Versandriese sein Prime Video-Angebot durch „Amazon Channels“: Abonnenten des VoD-Services können fortan auf 26 Sender zurückgreifen – On-Demand und teilweise live. Muss sich das lineare Fernsehen nun Sorgen machen? MEEDIA hat den neuen Service vorab gesehen.