1. Nutzung von Video-On-Demand-Diensten steigt weiter an – Netflix Spitzenreiter

    Eine AGF-Studie, die in Kollaboration mit Kantar entstand, zeigt: Die Nutzung von Netflix, Disney+ und Co. steigt weiter an. Außerdem seien die Konsumenten immer häufiger dazu bereit, für Streamingdienste zu bezahlen

  2. Ex-Sony-Manager Hopkins wird neuer Chef von Prime Video und Amazon Studios

    Mike Hopkins übernimmt den Entertainment-Bereich von Amazon: Mit Wirkung zum 24. Februar wird er neuer Senior Vice President für Prime Videos und Amazon Studios. Hopkins arbeitete zuletzt für Sony Pictures Television und hat davor über Jahre die Streaming-Plattform Hulu geleitet.

  3. Amazon und DAZN teilen sich im wesentlichen ab 2021 die Champions League – Sky guckt in die Röhre

    Schlechte Nachrichten für Sky und die Fußballfans unter den Abonnenten. Der Pay-TV-Sender wird in der Saison 2021/2022 ohne die Champions League auskommen müssen. Die Streamingdienste Amazon Prime Video und DAZN teilen die Rechte unter sich auf. Das ZDF überträgt laut „Bild“ das Endspiel parallel zu DAZN.

  4. ARD/ZDF-Studie: Netflix, YouTube & Co. haben bei den 14- bis 29-Jährigen das gesamte Fernsehen überholt

    Jährlich untersuchen ARD und ZDF in ihrer Studie „ARD/ZDF-Massenkommunikation Trends“ den Medienkonsum in Deutschland. In diesem Jahr steckt in den Zahlen eine Zeitenwende: Erstmals liegt bei den 14- bis 29-Jährigen der Bewegtbild-Konsum im Internet klar vor dem im Fernsehen. Insgesamt bleibt das Medium Video die klare Nummer 1, Audio und Text liegen unter dem Vorjahr.

  5. Volkssport Streaming: Netflix, Prime Video & Co wachsen in Deutschland laut GfK rasant

    Immer mehr Menschen nutzen in Deutschland Streamingdienste. Zu diesem Ergebnis kommt der „SVOD-Tracker“ der GfK. Im ersten Quartal 2019 verbrachten die Deutschen rund 1,2 Milliarden Stunden mit Serien- und Filmkonsum bei Anbietern wie Netflix, Amazon Prime Video oder Maxdome.

  6. Vor dem Start von Apples Streaming-Service: Neuer Trend-Report belegt die weltweite Dominanz von Netflix im VOD-Markt

    Das neuseeländische Marktforschungsunternehmen Parrot Analytics hat einen Trend-Report über die Popularität von Streamingserien weltweit erstellt. Dabei zeigt sich einmal mehr eine fast erdrückende Dominanz von Netflix in allen zehn untersuchten Ländern. Die populärste Streaming-Serie 2018 in Deutschland war laut der Analyse „Star Trek: Discovery“.

  7. Teuer, verwirrend, unflexibel: Warum der Pay-TV-Ansatz von Sky in der Netflix-Welt ein Auslaufmodell ist

    Netflix hat nur wenige Jahre gebraucht, um so viele Abonnenten in Deutschland zu gewinnen wie Sky und vorher Premiere in über 25 Jahren. Die Gründe liegen auf der Hand, wenn man auf die Angebots-, Paket- und Preisstruktur von Sky schaut: das Angebot ist teuer, kompliziert und altmodisch.

  8. Ausstrahlungsverbot für „Pastewka“-Folge: Media Markt weist Schleichwerbevorwurf von sich

    Wegen des Verdachts auf Schleichwerbung verbietet die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) die Ausstrahlung einer Folge aus der achten Staffel von „Pastewka“ bei Amazons Streamingdienst Prime Video. Darin war besonders häufig das MediaMarkt-Logo zu sehen. Die Elektronikmarkt-Kette weist den Vorwurf der Schleichwerbung zurück.

  9. RTL-Gründer Helmut Thoma über deutsches Fernsehen : ARD/ZDF als "Altenheimversorgung", Private würden "am liebsten Testbild senden"

    RTL-Gründer Helmut Thoma hat dem österreichischen Marketing-Medium Horizont.at ein Interview gegeben, in dem er sich auch ausführlich über den deutschen TV-Markt auslässt. Und er findet keine guten Worte. Die deutsche Fernsehlandschaft sei „in einem Ausmaß monopolisiert ist, dass es fast schon eine Karikatur dessen ist, was ursprünglich vorgesehen war.“

  10. Pay-TV und Video-Streaming locken mehr zahlende Zuschauer (sogar ohne Netflix und Prime Video)

    Pay-TV und Video-on-Demand gewinnen in Deutschland mehr Kunden. Die Abonnentenzahl des Bezahlfernsehens stieg im vergangenen Jahr von 7,5 auf 7,7 Millionen und dürfte dieses Jahr fast die Marke von 8 Millionen erreichen, teilte der Privatsenderverband Vaunet am Dienstag in München mit.