1. E-Reader Tolino: Telekom steigt bei Kindle-Konkurrenten aus

    Vor knapp vier Jahren gehörte die Telekom zu den Gründern der Kindle-Konkurrenz. Jetzt verkauft der Telekommunikationskonzern die Technologieplattform des Buchhandelsbündnisses an den japanisch-kanadischen E-Book-Hersteller Rakuten Kobo zu einem ungenannten Preis. Für Tolino-Kunden soll sich durch den Verkauf nichts ändern.

  2. Treueaktion als PR-Desaster: Shell verärgert Kunden mit Kindle-Angebot

    Eigentlich war die Aktion zur Kundenbindung gedacht – jetzt hat der Mineralölkonzern Shell offenbar hunderte Kunden verprellt. Einen Monat lang lockte der Tankstellenbetreiber mit einem Super-Schnäppchen: Für 999 Bonuspunkte – umgerechnet zehn Euro – sollte es am 1. Mai einen Kindle Paperwhite E-Reader geben (Wert mindestens 129 Euro). Die Aktion ging nach hinten los.