1. „Verlage mit zu großem Marken-Portfolio verzetteln sich in diesem Zeitalter“: Wolfgang Blau über die Zukunft von Condé Nast

    Nach dem Verkauf von Myself in Deutschland, der Einstellung von Allure in Russland will der US-Verlagsriese Condé Nast im Ausland vor allem in seine angestammten Medienmarken wie Vogue, Architectural Digest sowie GQ massiv investieren. Dafür nimmt das Unternehmen einen hohen zweistelligen Millionenbetrag in die Hand. Im MEEDIA-Interview erklärt Wolfgang Blau, President Condé Nast International in London, die weitere Strategie des Verlags.