1. Tsipras will Anzahl privater Sender reduzieren: Griechisches Parlament billigt Neuvergabe der TV-Lizenzen

    Das griechische Parlament hat am Donnerstagabend ein umstrittenes Gesetz zur Neuordnung der Lizenzen für private Fernsehsender gebilligt. Es sieht vor, dass die sechs Lizenzen auf vier reduziert und neu ausgeschrieben werden. 154 Abgeordnete, darunter alle 153 Abgeordneten der Regierung Tsipras, stimmten im 300 Sitze umfassenden griechischen Parlament dafür.

  2. Die Wut-Rede eines belgischen EU-Politikers gegen den griechischen Staatschef Tsipras (und was der dazu sagte)

    Im Europaparlament ging es beim Thema Griechenland hoch her. Der belgische EU-Politiker Guy Verhofstadt hielt rund sieben Minuten lang eine hoch emotionale Rede in Richtung des anwesenden griechischen Staatschefs Alexis Tsipras. Er forderte ihn auf, endlich Reformen anzupacken, sonst würde er als „falscher Prophet“ enden. Tsipras antwortete ihm.