1. Mittler zwischen Fronten?

    Diesen Monat startet die Online-Plattform Buzzard, die politische Debatten von links nach rechts kuratieren und so Filterblasen platzen lassen will. Es gilt, nicht zwischen den Meinungen zerrieben zu werden

  2. Krautreporter: Alexander von Streit wird Herausgeber, Bäuerlein und Grimm übernehmen die Chefredaktion

    Neues Jahr, neue Aufstellung: Nach dem lauten und kontroversen Start von Krautreporter.de vor mittlerweile über drei Jahren, ist es ruhiger geworden um die Plattform, die einst angetreten war, den Online-Journalismus – zumindest ein Stück weit – zu reparieren. Jetzt stellt sich das Portal personell neu auf: Der bisherige Chefredakteur, Alexander von Streit, wird Herausgeber und zieht sich aus dem Tagesgeschäft zurück. Dafür übernehmen Theresa Bäuerlein und Rico Grimm.

  3. Krautreporter-Macher kontern Dauer-Nörgler: „Wir haben tausende zufriedene Leser“

    Für die Krautreporter beginnen die Wochen der Wahrheit. In einem Mailing sollen die über 15.000 Erst-Unterstützer überzeugt werden, ihr Funding in eine Mitgliedschaft zu verlängern. Dazu erklärte Medienkritiker Stefan Niggemeier gerade seinen Rückzug. Um weiter machen zu können, brauchen Geschäftsführer Sebastian Esser und Chefredakteur Alexander von Streit rund 6.000 zahlende Leser. Im MEEDIA-Interview erklären sie, warum die meisten Vorurteile, wie die fehlende Exklusivität, falsch sind.

  4. Jimmel, jammel, jummel: Krautreporter ziehen in der Causa Tilo Jung Konsequentchen

    Krautreporter und Videoblogger Tilo Jung steht seit Sonntag in der Kritik, weil er zum Weltfrauentag ein potenziell frauenfeindliches Posting auf Instagram veröffentlichte. Krautreporter -Herausgeber Sebastian Esser hat nun angekündigt, dass Jung seine Tätigkeit für das Online-Magazin vorübergehend ruhen lässt, um „seinen blinden Fleck auszuleuchten“. Er bleibe aber Mitglied der Redaktion.

  5. Interessenskonflikt: Krautreporter arbeitet auch für die Bundesregierung

    Die Sache mit der Transparenz ist nicht ohne Tücken. Am Dienstag veröffentlichte Krautreporter-Chefredakteur Alexander von Streit einen Beitrag in eigener Sache. Er teilt mit, dass der Krautreporter-Spezialist für Kriegsfolgen und Start-ups, Danijel Višević, auch für die Bundesregierung arbeitet, nämlich für das Video-Format „Die…

  6. Krautreporter schrauben am Angebot: Datensport und Graphic Novel fliegen raus

    Die Krautreporter tüfteln an ihrem inhaltlichen Angebot. Die Rubrik „Datensport“, in der versucht wurde, mit Hilfe von Datenanalysen die Ergebnisse von Bundesliga-Fußballspielen vorherzusagen, wurde abgesetzt. Ebenso die wöchentliche Graphic Novel. Chefredakteur Alexander von Streit erklärt, mehrere Formate würden derzeit überprüft.

  7. Umfrage nach Kritik: Die Crowd ist mit Krautreporter zufrieden, aber…

    Krautreporter hat seine Mitglieder in einer Umfrage um Feedback gebeten. Anhand von 22 Fragen wollte Herausgeber Sebastian Esser erfahren, wie oft seine Leser Krautreporter nutzen, wie sehr sie sich informiert und einbezogen fühlen sowie, wie zufrieden sie mit der Qualität der Texte sind. Das Fazit: Essers Abonnenten würden das Angebot weiterempfehlen, aber nur die Hälfte ist sich sicher, Krautreporter auch ein weiteres Jahr finanzieren zu wollen.

  8. Von wegen saure Crowd: Krautreporter-Chefredakteur von Streit kontert Kritiker

    Die Crowd scheint sauer – zumindest teilweise. Nach rund hundert Online-Tagen zieht Marc Wickel in seinem Blog eine erste kritische Krautreporter-Bilanz. Der Abonnent ist enttäuscht über die geringe Frequenz mit der die meisten Autoren veröffentlichen, vom Qualitätsmanagement und der Themenauswahl. Gegenüber MEEDIA widerspricht Chefredakteur Alexander von Streit dem Kritiker.

  9. Krautreporter: Qualitätsjournalismus in der Endlosschleife

    Das mit Spannung erwartete redaktionelle Crowdsourcing-Projekt Krautreporter ist an den Start gegangen. Geboten wird Gratis-Lesern und Abonnenten Qualitätsjournalismus ohne Werbung, produziert von einem 35 Köpfe starken Team. Der erste Eindruck: Das Portal ist noch im Experimentierstadium und auf der Suche nach einer eigenen Linie.

  10. Krautreporter will 900.000 Euro für ein werbefreies Online-Magazin sammeln

    Die Crowdfunding-Plattform Krautreporter soll zu einem verlagsunabhängigen digitalen Magazin werden. Ab Dienstag suchen die Initiatoren Sebastian Esser, Alexander von Streit und Philipp Schwörbel 15.000 Menschen, die fünf Euro im Monat für ein digitales Online-Magazin bezahlen. Es gehe darum, „anspruchsvollen Journalismus“ im Netz zu bieten, sagte Esser dem Spiegel.