1. Überall Hass: Warum manche Journalisten und Richter in Sachen Hate-Speech nicht als Vorbilder taugen

    Der Journalist Alan Posener und der Bundesrichter Thomas Fischer gehen unter die Hater. Dunja Hayali bekommt Applaus auf den Medientagen. Axel Springer blamiert sich beim Versuch, „Influencer“ Markus Beckedahl zu umgarnen und die Bild lässt Norbert Körzdörfer mal wieder dichten. Der MEEDIA-Wochenrückblick.

  2. „Charakterschweine“, „Pseudo-Investigativjournalist“ – Welt-Autor Alan Posener geht wegen Liane Bednarz auf die Süddeutsche Zeitung los

    Johannes Boie, Journalist bei der Süddeutschen Zeitung, hat einen Text über Interessenskonflikte bei dem Buch „Gefährliche Bürger“ geschrieben. Es geht darum, dass die Co-Autorin Liane Bednarz Namen im Sinne ihres Haupt-Arbeitgebers, eine Kanzlei, habe streichen lassen. Das bringt Welt-Autor Alan Posener bei Facebook in Wallung. Die Stimmung auch unter Medienmenschen ist bei Facebook mitunter gereizt.

  3. Alan Posener zu den „Panama-Papers“-Enthüllungen: „Bisher viel Lärm um sehr wenig“

    Welt-Autor Alan Posener hat sich auf seiner Facebook-Seite kritisch mit der Veröffentlichung der „Panama Papers“ auseinandergesetzt. Dabei kritisert er u.a., dass die SZ das Risiko eingehe, „dass durch die Mitarbeit von Hunderten von Journalisten die echten Kriminellen Wind von der Sache bekommen und ihre Spuren verwischen“. MEEDIA sprach mit Posener über seine Kritik an den Panama-Papers.

  4. Sag mir, wen du likest … Alan Poseners Facebook-Frühjahrsputz in Sachen Pegida

    Der Journalist und Redakteur bei Axel Springers Die Welt, Alan Posener, hat seine Facebook-Seite aufgeräumt. Facebook-”Freunde”, die die Seite der Pegida-Bewegung oder andere dubiose Vereinigungen “liken” hat er öffentlich benannt und entfreundet. Mit seinem Frühjahrsputz stieß er eine Diskussion über die Like-Kultur bei Facebook an.