1. Schalke-Frankfurt kommt nicht an Leverkusen-Bayern heran, tolle Zahlen für den "Taunuskrimi" im ZDF

    Auch das zweite DFB-Pokal-Halbfinale war ein Zuschauererfolg: Mit 7,35 Mio. Sehern und 26,3% kam es aber nicht an das Dienstags-Spiel zwischen Leverkusen und dem FC Bayern heran. Zudem gelang es dem ZDF, gegen den Fußball starke Zahlen mit der zweiteiligen „Taunuskrimi“-Wiederholung „Die Lebenden und die Toten“ zu holen: 4,52 Mio. und 4,32 Mio. sahen zu.

  2. Maschmeyer-Quoten immer schlimmer: nur noch katastrophale 2,8% bei den 14- bis 49-Jährigen für "Start up!"

    Wann zieht Sat.1 die Notbremse? Carsten Maschmeyers Sat.1-Show „Start up!“ verlor auch in dieser Woche wieder Zuschauer und ist inzwischen bei desaströsen Marktanteilen von 1,9% im Gesamtpublikum und 2,8% bei den 14- bis 49-Jährigen angelangt. Den Tagessieg bei Jung und Alt holte sich die Champions League mit Bayern München – auch wenn sie im Vergleich zum Hinspiel ein paar Zuschauer abgab.

  3. Maschmeyers "Start up!" startet mies, "Ku’damm 59" endet mit weiterem Zuschauer-Plus

    Da haben sich die Sat.1-Verantwortlichen und Carsten Maschmeyer sicher ganz andere Zahlen vorgestellt: Nur 1,09 Mio. Menschen sahen am Mittwoch die erste Ausgabe der neuen Show „Start up!“, der Marktanteil lag bei miesen 4,2%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es 8,1% und damit pures Sat.1-Mittelmaß. Stark verabschiedet hat sich unterdessen der ZDF-Dreiteiler „Ku’damm 59“.

  4. "Gladbeck"-Zweiteiler startet vor allem im jungen Publikum stark, "Bachelor" endet mit bester Final-Quote seit 2014

    Der Auftakt des Zweiteilers „Gladbeck“ hat dem Ersten am Mittwoch den Prime-Time-Sieg beschert. 4,99 Mio. haben zugeschaut, ein guter, aber nicht herausragender Marktanteil von 15,3%. Im jungen Publikum lief es mit 15,0% vergleichsweise noch besser, den Sieg holte sich hier aber das Finale des „Bachelors“, das mit 2,22 Mio. 14- bis 49-Jährigen so viele einschalteten wie seit 2014 nicht mehr.

  5. Das BR Fernsehen triumphiert mit dem Nockherberg, neue "Akte X"-Folgen versagen bei ProSieben

    Grandioser Erfolg für die Übertragung der „Starkbierprobe“ „Auf dem Nockherberg“ im BR Fernsehen: 2,97 Mio. sahen ab 19 Uhr zu – so viele wie nie zuvor. Der Marktanteil lag bei 9,5%. Mies lief es unterdessen für die ProSieben-Serie „Akte X“, die mit dem Auftakt der elften Staffel nur 7,8% und 7,2% bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte. Den Tagessieg holte insgesamt „Aktenzeichen XY“, in der jungen Zielgruppe „Der Bachelor“.

  6. Mystery-Serie im 80-Jahre-Stil: „Stranger Things“ – was taugt die Neue von Netflix?

    Erinnern Sie sich an die 80er? Netflix schon: Die Mystery-Serie „Stranger Things“ versteht sich als Hommage an jene Zeit, als das schaurig-schöne Storytelling von Steven Spielberg und Stephen King im Kino Wellen schlug – und rundet die Pionierarbeit der Genre-Größen durch die grundlegende Dauerparanoia aus Serien wie „Akte X“ und „Heroes“ ab. Doch kann die Eigenproduktion, die ab heute weltweit auf Netflix startet, auch jenseits ihrer Vorbilder überzeugen?

  7. Grandioser Start für „Studio Amani“, Tagessiege für „The Big Bang Theory“ und „Wer wird Millionär?“

    Gelungene Premiere für die neue ProSieben-Comedyshow „Studio Amani“: Mit 920.000 14- bis 49-Jährigen erzielte sie ab 23.15 Uhr grandiose 16,8%, war damit Marktführer. Den Tagessieg holte sich in der jungen Zielgruppe ebenfalls ProSieben – mit „The Big Bang Theory“. Im Gesamtpublikum setzte sich „Wer wird Millionär?“ durch: 6,25 Mio. sahen das „Überraschungs-Special“.

  8. „Akte X“ schliddert ins Mittelmaß, neuer Rekord für die Oscar-Übertragung

    Licht und Schatten in den ProSieben-Quoten vom Montag. Während die Prime-Time-Serie „Akte X“ mit 11,6% bei den 14- bis 49-Jährigen schon im Sender-Mittelmaß angekommen ist, gab es in der Nacht einen Zuschauerrekord für die Oscar-Verleihung. Der Tagessieg ging in der jungen Zielgruppe an „The Big Bang Theory“ und im Gesamtpublikum an „Wer wird Millionär?“.

  9. Guter Start fürs ARD-„Paarduell“, „Gottlos“ wird für RTL II endgültig zum Flop, „Akte X“ kämpft

    Nach dem Erfolg mit „Gefragt – gejagt“ versucht’s das Erste mit einem neuen Quiz am Vorabend. An die Spitzenwerte des Vorgängers kam das „Paarduell“ mit dem ordentlichen Auftakt freilich noch nicht heran. Tagessieger ist RTL, „Akte X“ verliert bei ProSieben weiterhin Zuschauer, und RTL II scheitert mit seiner Serien-Ambition.

  10. „Akte X“ verliert fast 800.000 Zuschauer, RTL-II-Serie „Gottlos“ startet blass

    Wie die meisten US-Serien konnte auch das „Akte X“-Comeback die starke Performance der ersten Folge schon in Woche 2 nicht mehr halten. Aus 3,13 Mio. Zuschauern wurden nun 2,35 Mio.. Mit 15,1% bei den 14- bis 49-Jährigen liegt die Serie dennoch weiterhin klar über ProSieben-Soll. Im Gegensatz zur neuen RTL-II-Eigenproduktion „Gottlos“. Der Dreiteiler blieb direkt zum Start unter dem Sender-Normalniveau.