1. 24 Milliarden Dollar: Airbnb schon wertvoller als Hotelgigant Marriott

    Der Goldrausch im Silicon Valley geht weiter. Wie das Wall Street Journal berichtet, steht der digitale Zimmervermittler Airbnb vor dem Abschluss einer massiven Finanzierungsrunde über knapp eine Milliarde Dollar, die das 2008 gegründete Internet-Unternehmen mit enormen 24 Milliarden Dollar bewerten soll. Dabei verliert Airbnb aktuell immer noch dreistelligen Millionenbeträge.

  2. Axel Springer investiert in Ashton Kutchers Blog „A Plus“

    Hollywoodstar Ashton Kutcher kann einen Überraschungserfolg als Verleger feiern, der dem 37-Jährigen wohl kaum einer zugetraut hätte: Sein Blog A Plus bringt es binnen eines Jahres auf 50 Millionen Leser – und eine Bewertung von 30 Millionen Dollar. Nun sammelte A Plus in einer neuen Finanzierungsrunde 3,5 Millionen Dollar ein. Zu den Investoren zählt auch ein deutsches Verlagshaus: Axel Springer.

  3. Pinterest nun schon 11 Milliarden Dollar wert

    Nur einen Tag nach Snapchat macht das nächste hochgewettete Internet-Startup einen Bewertungssprung. Die Foto-Pinnwand Pinterest wird nach einer neuen Finanzierungsrunde nun schon mit 11 Milliarden Dollar bewertet, berichtet das Wall Street Journal. Allein 500 Millionen Dollar frische Mittel fließen CEO Ben Silbermann zu.

  4. Airbnb-Konkurrent: Samwers bringen Nestpick nach Deutschland

    Kopieren geht über studieren: Die Samwer-Brüder setzen ihre Lieblingsdisziplin fort und bringen den niederländischen Wohnungsvermittler Nestpick über die Grenze nach Deutschland. Das Angebot startet in acht Großstädten, bietet im Gegensatz zu Airbnb aber keine Unterkünfte für Wochenenderlebnisse, sondern zielt auf mittelfristige Vermietungen an Studenten und „Young Professionals“ ab.

  5. Airbnb goes Print: Mitwohnportal bringt eigenes Reisemagazin pineapple an den Start

    Print-Produkte haben längst nicht ausgedient. Das beweist jetzt ausgerechnet das Internet-Startup Airbnb. Das Mitwohnportal hat bekannt gegeben, ein eigenes Hochglanzmagazin auf den Markt zu bringen. Hinter der Marketingstrategie steckt die Idee, den Lesern Lust auf Reisen zu machen. 18.000 Exemplare will das junge Unternehmen an seine Kunden verschenken – an den Kiosk kommt das Heft mit dem fruchtigen Namen auch.

  6. „Come Inside“ – Tumblr-Blog zum #GenitalienGate von Airbnb

    Das war zu erwarten: Nachdem Airbnb vergangene Woche sein neues Logo veröffentlichte, dauerte es nicht lange, bis die ersten kreativen Neuinterpretationen im Netz auftauchten. Diese können jetzt gesammelt auf Tumblr bewundert werden.

  7. Neues Logo „Bélo“ bei Airbnb: Das Web spottet über Genitalien-Gate

    Was? Ist? Das? Diese Frage geisterte gestern wie ein Lauffeuer durchs Web, nachdem der Wohnungsvermieter Airbnb sein neues Firmenlogo präsentiert hatte, das – nun ja – ziemlich kurvig aussieht. Sofort machten Genitalien-Witze im Social Web die Runde.

  8. „Perfekter Reisetrip“: Airbnb-Gründer will Angebot ausbauen

    Das Wohnungsvermittlungs-Portal Airbnb will sein Angebot weiter ausbauen. Im Interview mit dem Focus erklärt Gründer Brian Chesky, dass sein Unternehmen gerade nach Partnern im Transport- und Reisebereich suche, um bald auch „den perfekten Reisetrip, von Hin- bis Rückflug“ bieten zu können.

  9. 10 Mrd Dollar! Airbnb schon wertvoller als Hyatt

    Der Goldrausch im Silicon Valley geht in die nächste Runde: Nach dem furiosen Börsengang von Twitter und der bemerkenswerten Übernahme von WhatsApp durch Facebook positioniert sich die nächste Generation von aufstrebenden Internet-Unternehmen. Ganz vorne dabei: Der digitale Zimmervermittler Airbnb, der in einer neuen Finanzierungsrunde 400 bis 500 Millionen Dollar einnehmen will und dabei schon eine Bewertung von stolzen 10 Milliarden Dollar anstrebt.