1. AGMA wählt neuen Vorstand und will neue Online-Reichweiten messen

    René Lamsfuß wurde zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse gewählt. Auf der Mitgliederversammlung der AGMA wurden zudem Pläne zu einer neuen Online-Reichweitenmessung präsentiert, die im zweiten Halbjahr 2023 eingeführt werden soll.

  2. Podcast-MA: „Die Lage“ und „Football Bromance“ steigen hoch ein

    Die Podcast-MA begrüßt auch in diesem Monat prominente Neuzugänge. So lassen nun u.a. auch „Der Spiegel“ und der NFL-Podcast „Football Bromance“ ihre Zahlen ausweisen. Ganz oben bleibt mit erneutem Rekord „Was jetzt?“ von „Zeit Online“.

  3. AGMA veröffentlicht erstmals Print-Digital-Reichweiten für Tageszeitungen

    Neue Zahlen von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse: Dank der Kooperation mit der AGOF, die demnächst Teil der AGMA wird, gibt es nun erstmals konvergente Tageszeitungs-Reichweiten, die aus Print- und Online-Leserzahlen errechnet werden. Insgesamt vorn: Bild. Mit der höchsten Reichweite im eigenen Verbreitungsgebiet: die „Frankenpost“.

  4. „Lanz & Precht“ steigt auf Platz 7 in die MA-Podcast-Charts ein

    Die MA Podcast der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse wächst und gedeiht. Neu dabei diesmal: Sendungen des ZDF und weitere des Vermarkters Julep Media. Prominentester New Entry ist dabei „Lanz & Precht“, das im August fast 3,5 Millionen valide Downloads erzielte. Vorn bleibt „Zeit Online“ mit „Was jetzt?“.

  5. Webradio-Charts: Radio Bollerwagen springt mit Rekord in die Top 20

    Während die Zugriffszahlen der meisten Livestreams deutscher Radiosender im zweiten Quartal rückläufig waren, ging es für einige wenige Kanäle deutlich nach oben. Größter Gewinner: Partymusiksender Radio Bollerwagen aus dem Hause FFN.

  6. Agof und Agma künftig unter einem Dach

    Die Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (Agof), zuständig für Digital-Reichweiten, und die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (Agma), u.a. zuständig für Print und Audio, schließen sich 2023 zusammen. Dies teilten beide Institutionen mit. Technisch schlupft dabei die Agof bei der Agma unter.

  7. Durch Ukraine-Krieg: Nachrichten-Podcasts gewannen im März Hörer

    Zu den Gewinnern der MA-Podcast-Zahlen vom März zählen vor allem Nachrichtensendungen. „Was jetzt?“ von „Zeit Online“, das „Morning Briefing“ vom Handelsblatt“, „Auf den Punkt“ von der „SZ“ und einige mehr gewannen massiv Downloads hinzu. Der Grund dürfte klar sein: das Informationsinteresse am Ukraine-Krieg.

  8. „Was jetzt?“ von „Zeit Online“ ist der Aufsteiger der Podcast-MA

    Die zweite Ausgabe der MA Podcast enthält die Daten von gleich zwei Monaten: die aus dem Januar und Februar. Aufsteiger der Ausweisung, die inzwischen 75 Sendungen enthält, sind die „Zeit Online“-Nachrichten „Was jetzt?“. Vorn bleibt mit knappem Vorsprung „SWR2 Wissen“.

  9. „SWR2 Wissen“, „Was jetzt?“ & „Verbrechen“ an der Spitze der ersten MA Podcast

    Die mit Spannung erwarteten ersten Daten der neuen MA Podcast sind da. Zu den Premieren-Teilnehmern der AGMA-Studie gehören u.a. einige ARD-Anstalten, „Zeit Online“, das „Handelsblatt“, die Audio Alliance, „SZ“ und „FAZ“. Der stärkste der teilnehmenden Podcasts war demnach „SWR2 Wissen“, gefolgt von den „Zeit“-Reihen „Was jetzt?“ und „Verbrechen“.

  10. Webradio-Charts: 80s80s Radio wächst gegen den Trend

    Die meisten deutschen Webradio-Sender wurden im dritten Quartal weniger gehört als noch im zweiten. Das ist eins der Ergebnisse der neuesten MA IP Audio. Eine der Ausnahmen: das 80s80s Radio aus Rostock, das sich um 25,7 Prozent steigerte und damit in die Top 50 einstieg.