1. Arjan van Staveren

    Data Cleanrooms sind die perfekte Alternative zu Cookies

    Das Matching von Daten ist der Stachel im Fleisch des Datenschutzes und der Regulierer. In Data Cleanrooms geschieht das anonymisiert und sicher vor Zugriffen Dritter. Das macht Cleanrooms zur sinnvollen Alternative zu 3rd-Party-Cookies.

  2. Aufmacher Semantik

    „Man muss sich nicht damit abfinden, dass Targeting zu einem gewissen Prozentsatz schief geht“

    Im Zuge des Verlusts an Personalisierungsmöglichkeiten wird Kontextwerbung wieder wichtiger. Und die Maschinen verstehen heute viel besser, was der wirkliche Kontext ist. Auch im Video.

  3. Welect

    Choice-based: Nutzer wählen ihre Werbung

    Wenn man die Herausforderungen des Datenschutzes mit dem Paradigma der User Centricity kombiniert, kommt dabei heraus, dass Nutzer am besten selbst entscheiden, welche Werbung sie sehen wollen. Der Markt für choice-based Advertising wächst schnell, vor allem, weil die Idee funktioniert.

  4. Golfbach Flughafen

    Kontext-Targeting: Micro-Moments für Advertiser

    Situatives Kontext-Targeting ergänzt die generische Umfeldwerbung um den Kontext der Ausspielung, also die Wahrnehmungssituation. Das starke Duo funktioniert ohne personenbezogene Daten und bildet auch das perfekte Rückgrat für „Allways-on“ Kampagnen.

  5. Fitbit

    Fitbit: Cookies gegen IDs

    Wie gut funktionieren die neuen ID-Lösungen fürs zielgenaue Targeting? Der Fitnessanbieter Fitbit wollte es genau wissen und setzte einen Vergleichstest auf. Mit eindeutigem Ergebnis …

  6. Anonymer User Imago

    Digitale Werbung sucht anonymen Nutzer

    Amazon und Google fahren Rekordgewinne ein, während andere Publisher händeringend versuchen zu verstehen, wie der offene digitale Werbemarkt in Zukunft funktioniert. In dieser Artikelserie zeigt MEEDIA die Möglichkeiten auf, die Marketer haben, um Interessenten individuell anzusprechen und welche Hausaufgaben sich daraus für Publisher ergeben.