1. Disney übertrifft mit Quartalsbilanz die Wall Street-Erwartungen und kündigt Streaming-Angebot Disney+ für Ende 2019 an

    Der wertvollste Medienkonzern der Welt liefert weiter. Disney konnte bei Vorlage seiner Geschäftsergebnisse für das abgelaufene dritte Kalenderquartal, das bereits dem vierten des Fiskaljahres entspricht, in jeder Hinsicht die Erwartungen der Wall Street übertreffen. So konnte CEO Bob Iger vor der Integration von 21st Century Fox einen Nettogewinn von 2,3 Milliarden Dollar bei Umsätzen von 14,3 Milliarden Dollar vermelden und den Start des neuen Streaming-Angebots konkretisieren.

  2. Sky wird versteigert: Auktion entscheidet die Übernahmeschlacht zwischen Murdoch und Comcast

    Die Übernahmeschlacht um das britische Medien- und Telekommunikationsunternehmen Sky zwischen dem Murdoch-Konzern 21st Century Fox und US-Kabelkonzern Comcast soll per Auktion entschieden werden. Das teilte die britische Übernahmekommission am Donnerstag mit. Demnach soll der Bieterwettbewerb am 21. September um 18 Uhr (MESZ) beginnen und am darauffolgenden Abend enden, maximal drei Runden sind vorgesehen.

  3. Fox-Konzern: starke Zahlen durch Kinohit „Deadpool 2“, aber Fußball-WM war für Murdoch ein Minus-Geschäft

    Ein starkes Kabel- und Filmgeschäft mit dem Kinohit „Deadpool 2“ hat dem US-Konzern 21st Century Fox im Frühjahr gute Ergebnisse beschert. In den drei Monaten bis Ende Juni kletterte der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft im Jahresvergleich um über 80 Prozent auf 925 Millionen Dollar (797 Mio Euro), wie das Unternehmen von Rupert Murdoch am Mittwoch nach US-Börsenschluss in New York mitteilte.

  4. Bieterkampf um 21st Century Fox: Disney erhöht Übernahmeangebot auf 71 Milliarden Dollar

    Nachschlag, bitte: Ursprünglich wollte sich Disney den Löwenanteil von 21st Century Fox für 52 Milliarden Dollar einverleiben – dann kam Comcast. Der größte Kabelnetzbetreiber der USA gab vergangene Woche seinerseits eine Übernahmeofferte ab, die deutlich über Disneys Gebot lag. Nun ist wiederum der ehemals wertvollste Medienkonzern der Welt am Zug: Disney hat heute vor Handelsschluss sein Angebot für die größten Unternehmensteile von Rupert Murdochs Medienimperium auf über 71 Milliarden Dollar erhöht.

  5. Zahltag für Rupert Murdoch: Comcast bietet 65 Milliarden Dollar für Teile von 21st Century Fox

    Paukenschlag nach Handelsschluss an der Wall Street: Wie nach dem gestrigen Bundesgerichtsurteil, nach dem AT&T Time Warner ohne Auflagen übernehmen darf, erwartet worden war, macht nun Kabelnetzbetreiber Comcast Ernst und gibt nachbörslich ein Gebot für 21 Century Fox ab, das 19 Prozent über der Übernahmeofferte von Disney liegt. Die Konsolidierung der Medienbranche hat durch die Übernahmeaktivitäten einen neuen Höhepunkt erreicht.

  6. Time Warner-Übernahme durch AT&T von Bundesrichter genehmigt – mit weitreichenden Folgen für die US-Medienindustrie

    Grünes Licht für die Mega-Medien-Übernahme: Ein Bundesrichter in Washington hat die sich lange Zeit in der Schwebe befindende Akquisition von Time Warner durch AT&T genehmigt. Das Justizministerium, das zuvor geklagt hatte, habe keinen stichhaltigen Nachweis erbringen können, dass der Zusammenschluss dem Wettbewerb bzw. Verbaucher schade, begründete Bundesrichter Richard Leon das wegweisende Urteil, das für die Trump-Administration eine herbe Schlappe darstellt. AT&T will die Übernahme nun am 20. Juni abschließen.

  7. Von Amazon über Bitcoin bis Tencent: Was die Digitalwirtschaft 2018 bewegt

    Nach einem fantastischen Vorjahr geht die Tech- und Internetindustrie kraftstrotzend in das Jahr 2018. Die sieben wertvollsten Konzerne der Welt kommen inzwischen aus der Digitalwirtschaft. Entsprechend stehen Alphabet, Amazon & Co in den kommenden zwölf Monaten wieder im Fokus. Aber auch Kryptowährungen dürften nach dem Siegeszug des Bitcoin weiter die Schlagzeilen bestimmen. In Deutschland könnte möglicherweise der erste Internetkonzern in den Dax aufsteigen. 


  8. Für 52,4 Milliarden US-Dollar: Walt Disney kauft Großteil von 21st Century Fox

    Der Entertainment-Riese Walt Disney will im Kampf um Film- und Fernseh-Zuschauer mit dem größten Zukauf seiner Geschichte die Oberhand gewinnen. Der Traditionskonzern schluckt wie erwartet große Teile des Rivalen 21st Century Fox aus dem Medienimperium von Robert Murdoch. Dafür blättert Disney 52,4 Milliarden US-Dollar auf den Tisch, wie die Konzerne am Donnerstag mitteilten. Disney-Chef Bob Iger soll den Konzern zudem weiter bis Ende des Jahres 2021 führen.

  9. Mega-Medien-Merger: Disney steht offenbar vor einer Teil-Übernahme von 21st Century Fox – James Murdoch könnte neuer CEO werden

    Es wird konkreter: Disney, der wertvollste Konzern der Branche, könnte große Teile von Rupert Murdochs 21st Century Fox übernehmen – darunter die Filmsparte, Nischensender wie National Geographic und FX und die internationale Sky-Gruppe, wie der Finanzinformationssender CNBC berichtet. Nach CNBC-Angaben soll sich der Übernahme-Deal auf ein Volumen von 60 Milliarden Dollar belaufen und könnte bereits nächste Woche verkündet werden. Wie die Financial Times berichtet, könnte 21st Century-CEO James Murdoch Disney-Chef Bob Iger beerben.

  10. MEEDIA-Wochenrückblick: Als die Sexismus-Debatte in den Medienbetrieben ankam …

    Ein paar Gedanken zur Mega-Enthüllungsstory Paradise Papers. Das Sexismus-Thema kommt nun (endlich) auch bei den Medienbetrieben an. Bald erwartet uns noch ein Streamingdienst und in den USA gab es eine ganz und gar ungewöhnliche Vorführung des neuen „Thor“-Films. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.