1. ZDF siegt mit den „Spuren des Bösen“, Staffelrekorde für ProSieben-Serien, „Lethal Weapon“ rutscht unter 10%

    Die beiden Prime-Time-Sieger des Montags heißen „Spuren des Bösen“ und „The Big Bang Theory“. 5,18 Mio. Leute sahen insgesamt den ZDF-Krimi, 2,00 Mio. 14- bis 49-Jährige die ProSieben-Comedy-Serie. Danach liefen „2 Broke Girls“ und „New Girl“ gut wie lang nicht mehr. Einen Schritt nach unten ging es hingegen für die Sat.1-Serie „Lethal Weapon“, die erstmals unter 10% rutschte.

  2. ZDF-Zweiteiler „Landgericht“ startet etwas verhalten, RTL-Abend bricht ohne Dschungel ein

    Vor zwei Wochen überzeugte im ZDF noch der Zweiteiler „Das Sacher“. Der nächste Zweiteiler, „Landgericht – Geschichte einer Familie“ konnte am Montag aber nicht an den „Sacher“-Erfolg anknüpfen. 4,89 Mio. Zuschauer entsprachen ordentlichen, aber unspektakulären 14,5%. Um 20.15 Uhr musste sich der Film zudem „Wer wird Millionär?“ geschlagen geben. Vor allem im jungen Publikum brach der RTL-Abend aber nach Ende von „Ich bin ein Star“ ein.

  3. „Die Grimaldis“ besiegen „Tierärztin Dr. Mertens“, „Echte Männer“ endet halbwegs versöhnlich

    Immer wenn das ZDF im Rahmen seines „ZDFzeit“-Doku-Sendeplatzes 45-Minüter aus dem Welt des Adels zeigt, läuft’s. So auch diesmal bei „Die Grimaldis“: 3,99 Mio. sahen zu – mehr als bei allen anderen 20.15-Uhr-Programmen. In der Prime Time der jungen Zielgruppe setzten sich die „2 Broke Girls“ von ProSieben durch, mit einem Bestwert endete die Vox-Reihe „Echte Männer“.

  4. Bullys „Buddy“ ist auch bei Sat.1 kein Hit, „ZDFzeit“-Adel besiegt ARD-Serien

    „Die Rosenheim-Cops“ und „Die Bernadottes“ aus Schweden: So hießen die Erfolgsgaranten am Dienstag, und beide liefen im ZDF. Sat.1 kann mit der Free-TV-Premiere von Bully Herbigs „Buddy“ nicht so richtig glänzen, liegt aber immerhin vor RTL. Am Vorabend im Ersten machte „Ein Fall von Liebe“ trotz neuer Folge keine gute Figur.

  5. „Sing meinen Song“ mit Annett Louisan vor RTL und ProSieben, „Vorstadtweiber“ verlieren Zuschauer

    Für Vox könnte „Sing meinen Song“ ewig so weitergehen: Diese Woche musste sich das „Tauschkonzert“ im jungen Publikum nur GZSZ geschlagen geben. Im Ersten schalteten eine halbe Million Zuschauer weniger die „Vorstadtweiber“ ein, auch das ZDF-„Jahrhunderthaus“ hatte Probleme. Und RTL II muss sich Sorgen um „The Shannara Chronicles“ machen.

  6. 12 Mio. sehen Sieg und Niederlage der Bayern gegen Atlético Madrid im ZDF

    Zum dritten Mal in Folge verpasste der FC Bayern am Dienstagabend den Einzug ins Finale der Champions League, bescherte dem ZDF aber erneut den Saisonrekord. Die komplette Konkurrenz blieb blass, nicht nur „Sing meinen Song“ ist schwer getroffen. Lediglich kabel eins gibt sich weitgehend unbeeindruckt.

  7. 5,9 Mio. sehen Bayerns Final-Einzug im Audi-Cup, „Make Love“ verliert halbe Mio. Zuschauer

    Fußball und Sex: So bestritt das ZDF seinen Dienstagabend und war damit recht erfolgreich. Der Sieg der Bayern gegen den AC Mailand reichte für den Tagessieg, „Make Love“ kam später nicht ganz auf die Werte aus der Vorwoche. Das junge Publikum blieb „Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!“ bei RTL treu.

  8. Erfolgreicher Start für provokante ORF-Serie „Vorstadtweiber“ im Ersten

    „Desperate Housewives“ in drastisch – so lautet das Grundprinzip der ORF-Serie „Vorstadtweiber“, die das Erste ab sofort dienstagabends zeigt. Der Auftakt ist mit über 5 Mio. Zuschauern gelungen. Im jungen Publikum war die US-Serienkonkurrenz bei RTL und ProSieben beliebt. Das ZDF tat sich mit Doku schwerer.

  9. Gibraltar-Kick unter der 10-Mio.-Marke, „The Voice“ legt sogar zu

    Das vierte EM-Qualifikationsspiel bei RTL war gleichzeitig das bisher schwächste. Das unspektakuläre 4:0 gegen Gibraltar sahen 9,71 Mio. Fans und damit erstmals seit Übernahme der Rechte durch RTL weniger als 10 Mio. Die Tagessiege holte sich das Match dennoch, „The Voice of Germany“ litt aber gar nicht, erreichte sogar mehr Zuschauer als am Donnerstag.

  10. „Schlikkerfrauen“ gut, aber nicht sensationell, Priol startet blass

    Da hat sich Sat.1 sicher ein bisschen mehr erhofft: Schlecker-Komödie „Die Schlikkerfrauen“ war zwar bei weitem kein Flop, mit 10,4% im Gesamtpublikum und 13,0% bei den 14- bis 49-Jährigen gab es aber auch keine überragenden Zahlen. Unter den Sender-Normalwerten startete die neue Urban-Priol-Show „Ein Fall fürs All“ im ZDF.