1. Nach massiver Kritik an Netflix-Serie: Acht Gründe, warum „Tote Mädchen lügen nicht“ so wertvoll ist

    Seit zwei Wochen ist bei Netflix die zweite Staffel der umstrittenen Serie „Tote Mädchen lügen nicht“ zu sehen. Dieses Mal fordern Kritiker sogar, das Format komplett aus dem Programm zu streichen. Tatsächlich hinterlässt die Fortsetzung der Geschichte den Zuschauer einmal mehr verstört, frustriert und verzweifelt. Und trotzdem oder gerade deswegen ist die so wertvoll – MEEDIA nennt acht Gründe.

  2. "Tote Mädchen lügen nicht": Netflix-Serie steigert Google-Suchanfragen zum Thema Suizid

    Eine TV-Produktion und ihre Folgen: Forscher in den USA haben nachgewiesen, dass die Zahl der Google-Suchen zum Thema Selbstmord unmittelbar nach Erscheinen der Netflix-Serie „Tote Mädchen lügen nicht“ deutlich gestiegen ist. Dabei wurde auf der einen Seite nach konkreten Anleitungen zum Suizid gesucht, auf der anderen Seite aber auch vermehrt nach Hilfsangeboten für suizidgefährdete Teenager.