Partner von:

Erst Start-ups, dann Queer-Community: die Pläne für das alte taz-Haus

Die Redaktion der taz ist umgezogen. Bis zum Jahr 2021 will der Verlag seine alte Heimat, das sechsstöckige taz-Gebäude in der Rudi-Dutschke-Straße, an Start-ups vermieten. Wegen Umbauarbeiten zieht das Betahaus ein. Wie der Tagesspiegel berichtet, wird das Haus danach Berlins erstes queeres Kulturhaus, das Elberskirchen-Hirschfeld-Haus.

Mehr aktuelle Nachrichten in der Newsline
Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
 
Meedia

Meedia