Advertisment
Arbeitswelt 

„Office First“: Springer-Chef Mathias Döpfner ruft neue Konzernstrategie aus

Ein Jahr nach dem offiziellen Ende der Corona-Pandemie bahnt sich eine Trendwende in der Arbeitswelt an. Immer mehr Medienhäuser prüfen, mehr Mitarbeiter im Büro arbeiten zu lassen. Dazu zählt auch Axel Springer. Vorstandschef Mathias Döpfner ruft deshalb eine neue Strategie aus: „Office First“. Und was machen andere Medienhäuser? MEEDIA fragte nach.

Gregory Lipinski12.06.2024 08:48
„Office First“: Springer-Chef Mathias Döpfner will wieder mehr Mitarbeiter im Büro sehen
Springer-Chef Döpfner ruft "Office First"-Strategie aus IMAGO / epd

Springer-Chef Mathias Döpfner reagierte prompt. Als im Oktober 2020 die zweite Infektionswelle der Corona-Pandemie anrollte, schickte er gleich wieder große Teile der Belegschaft ins Home Office. „Da sich der Hauptsitz von Axel Springer in zwei Berliner Corona-Hotspot-Bezirken befindet und auch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in betroffenen Bezirken leben, hatte der Vorstand mit Blick auf die Gesundheit aller bereits frühzeitig entschieden, die Anwesenheitsquote ab 12. Oktober auf ein Dri...

Advertisment