Anzeige

Publisher

  1. Presserat rügt „Bild.de“, „Süddeutsche.de“ und „Rheinische Post“
    Mehrfach-Kindsmord von Solingen

    Presserat rügt „Bild.de“, „Süddeutsche.de“ und „Rheinische Post“

    Der Deutsche Presserat hat „Bild.de“, die „Rheinische Post“ und die Online-Ausgabe der „Süddeutschen Zeitung“ für ihre Berichterstattung über den mehrfachen Kindsmord in Solingen gerügt. Alle drei Zeitungen hatten Passagen aus einem WhatsApp-Chat zwischen dem einzigen überlebenden elfjährigen Sohn und dessen zwölfjährigen Freund bzw. einer Freundin veröffentlicht.

  2. Spiegel-Verlag pausiert mit Reportagemagazin „Spiegel Lesezeichen“
    Corona-Krise

    Spiegel-Verlag pausiert mit Reportagemagazin „Spiegel Lesezeichen“

    „Spiegel“-Chefredakteur Steffen Klusmann startete im vergangenen Jahr das Reportagemagazin „Spiegel Lesezeichen“. Wegen der Corona-Krise wurde eine für dieses Jahr geplante zweite Ausgabe gestrichen.

  3. Spiegel-Verlag pausiert mit Reportagemagazin „Spiegel Lesezeichen“
    Corona-Krise

    Spiegel-Verlag pausiert mit Reportagemagazin „Spiegel Lesezeichen“

  4. Stellenabbau bei „Spiegel“-Gruppe
    Vorruhestandsregelung geschlossen

    Stellenabbau bei „Spiegel“-Gruppe

  5. Busch Glatz bündelt Publishing-Geschäfte in einer Einheit
    In eigener Sache

    Busch Glatz bündelt Publishing-Geschäfte in einer Einheit

Anzeige

  1. Presserat rügt „Bild.de“, „Süddeutsche.de“ und „Rheinische Post“
    Mehrfach-Kindsmord von Solingen

    Presserat rügt „Bild.de“, „Süddeutsche.de“ und „Rheinische Post“

    Der Deutsche Presserat hat „Bild.de“, die „Rheinische Post“ und die Online-Ausgabe der „Süddeutschen Zeitung“ für ihre Berichterstattung über den mehrfachen Kindsmord in Solingen gerügt. Alle drei Zeitungen hatten Passagen aus einem WhatsApp-Chat zwischen dem einzigen überlebenden elfjährigen Sohn und dessen zwölfjährigen Freund bzw. einer Freundin veröffentlicht.

  2. Spiegel-Verlag pausiert mit Reportagemagazin „Spiegel Lesezeichen“
    Corona-Krise

    Spiegel-Verlag pausiert mit Reportagemagazin „Spiegel Lesezeichen“

    „Spiegel“-Chefredakteur Steffen Klusmann startete im vergangenen Jahr das Reportagemagazin „Spiegel Lesezeichen“. Wegen der Corona-Krise wurde eine für dieses Jahr geplante zweite Ausgabe gestrichen.

  3. Stellenabbau bei „Spiegel“-Gruppe
    Vorruhestandsregelung geschlossen

    Stellenabbau bei „Spiegel“-Gruppe

    Der geplante Sparkurs der „Spiegel“-Gruppe nimmt konkrete Züge an. Verlagschef Thomas Hass hat mit dem Betriebsrat eine Vorruhestandsregelung vereinbart. Das soll einen sozial verträglichen Stellenabbau ermöglichen.

  4. Busch Glatz bündelt Publishing-Geschäfte in einer Einheit
    In eigener Sache

    Busch Glatz bündelt Publishing-Geschäfte in einer Einheit

    Das Medien- und Technologieunternehmen Busch Glatz führt seine bisher vier Verlagsgesellschaften in einer Einheit zusammen: Die Busch Glatz Media Germany GmbH wird zum 1. Januar 2021 starten und alle Aktivitäten der Marken „Blickpunkt:Film“, „Digital Production“, „GamesMarkt“, MEEDIA und „MusikWoche“ sowie die unter dem Label Great Moments geführten Awards und Events bündeln.

  5. Grüne und Linke fordern gerechteres Konzept zur Presseförderung
    220 Millionen Euro

    Grüne und Linke fordern gerechteres Konzept zur Presseförderung

    Da die Hilfsmittel vor allem großen Verlagen und Medien zugute kommen würden, beantragten die Fraktionen Die Linke und Bündnis 90/Grüne eine qualifizierte Sperre des Haushaltstitels zur Pressehilfe. Sie soll aufgehoben werden, wenn die Bundesregierung ein besseres Konzept erarbeitet.

  6. Media Pioneer sucht Experten-Autoren
    Neues Redaktionsmodell

    Media Pioneer sucht Experten-Autoren

    Im aktuellen Newsletter sucht Michael Bröcker, Chefredakteur bei Media Pioneer, neue „Pioneer Experts“, also freie Autoren, die Experten in irgendetwas sind.

  7. Springer-Chef Döpfner will ohne Kleinaktionäre stärker wachsen
    Letzte Hauptversammlung nach Börsenrückzug

    Springer-Chef Döpfner will ohne Kleinaktionäre stärker wachsen

    Nach dem Börsenrückzug im April will Axel Springer die restlichen Kleinaktionäre in Form eines Squeeze-outs loswerden. Vorstandschef Mathias Döpfner hofft dadurch, ohne Störungen schneller zu wachsen. Springer sei „hungrig“, zu expandieren.

  8. Bertelsmann baut Position auf weltweitem Buchmarkt aus
    US-Zukauf

    Bertelsmann baut Position auf weltweitem Buchmarkt aus

    Mit dem Kauf des US-Verlags Simon & Schuster, zu dem Erfolgsautoren wie Stephen King gehören, baut Bertelsmann seine Position auf dem internationalen Buchmarkt aus. Konzernchef Thomas Rabe sieht Wachstumschancen in den USA, aber auch in China, Indien und Brasilien.

  9. Publikumszeitschriften verlieren 11,2 Prozent Werbe-Umsatz
    Die Nielsen-Zahlen der Magazinbranche

    Publikumszeitschriften verlieren 11,2 Prozent Werbe-Umsatz

    Die deutsche Magazinbranche verlor in den ersten zehn Monaten des Jahres deutliche 11,2 Prozent ihres Brutto-Werbeumsatzes. Unter den 50 Top-Titeln gibt es nur zehn Gewinner.

  10. Burda verkauft „Viel Spaß“ an Mediengruppe Klambt
    Portfoliobereinigung

    Burda verkauft „Viel Spaß“ an Mediengruppe Klambt

    Zum 1. Januar wechselt der wöchentliche Titel „Viel Spaß“ den Besitzer. Burda verkaufte ihn im Zuge einer Portfoliobereinigung an die Mediengruppe Klambt.

Anzeige