Anzeige

Medien

  1. Mönchengladbach-Schalke knackt die Millionen-Marke
    Die Bundesliga-Quoten vom 9. Spieltag 2020/21

    Mönchengladbach-Schalke knackt die Millionen-Marke

    Die Bundesliga-Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 hat Sky am Wochenende die beste Einzelspiel-Zuschauerzahl beschert. 1,091 Millionen Fans sahen am Samstagabend zu.

  2. Daniel Müller wird Chefredakteur von „Zeit Verbrechen“
    Eigene Chefredaktion

    Daniel Müller wird Chefredakteur von „Zeit Verbrechen“

    Daniel Müller, 39, übernimmt zum 1. Januar 2021 die Chefredaktion des Kriminalmagazins „Zeit Verbrechen“, bisher war er Verantwortlicher Redakteur. Eine eigene Chefredaktion gab es bisher für das Heft nicht.

  3. Daniel Müller wird Chefredakteur von „Zeit Verbrechen“
    Eigene Chefredaktion

    Daniel Müller wird Chefredakteur von „Zeit Verbrechen“

  4. „Von der Rolle“: Drogen
    MEEDIA-Glotzcast

    „Von der Rolle“: Drogen

  5. 9,54 Millionen sehen den Jubiläums-„Tatort“
    TV-Quoten vom 27. bis 29. November 2020

    9,54 Millionen sehen den Jubiläums-„Tatort“

Anzeige

  1. Mönchengladbach-Schalke knackt die Millionen-Marke
    Die Bundesliga-Quoten vom 9. Spieltag 2020/21

    Mönchengladbach-Schalke knackt die Millionen-Marke

    Die Bundesliga-Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 hat Sky am Wochenende die beste Einzelspiel-Zuschauerzahl beschert. 1,091 Millionen Fans sahen am Samstagabend zu.

  2. Daniel Müller wird Chefredakteur von „Zeit Verbrechen“
    Eigene Chefredaktion

    Daniel Müller wird Chefredakteur von „Zeit Verbrechen“

    Daniel Müller, 39, übernimmt zum 1. Januar 2021 die Chefredaktion des Kriminalmagazins „Zeit Verbrechen“, bisher war er Verantwortlicher Redakteur. Eine eigene Chefredaktion gab es bisher für das Heft nicht.

  3. „Von der Rolle“: Drogen
    MEEDIA-Glotzcast

    „Von der Rolle“: Drogen

    Folge 8 des MEEDIA-Glotzcast „Von der Rolle“ mit dem Bulo und Markus v. Luttitz. Diesmal geht es um Drogen.

  4. 9,54 Millionen sehen den Jubiläums-„Tatort“
    TV-Quoten vom 27. bis 29. November 2020

    9,54 Millionen sehen den Jubiläums-„Tatort“

    In einem Zweiteiler zum 50-jährigen „Tatort“-Jubiläum ermitteln die Teams aus Dortmund und München gemeinsam. Den ersten Teil sahen etwas mehr als neuneinhalb Millionen Zuschauer. Am Samstag erzielte ein „Wilsberg“-Krimi im ZDF eine starke Reichweite.

  5. Deutsche Welle erhält zusätzlich 25,5 Millionen Euro
    Insgesamt 390 Millionen Euro

    Deutsche Welle erhält zusätzlich 25,5 Millionen Euro

    Die Deutsche Welle (DW) erhält 25,5 Millionen Euro extra für den Etat 2021. Drei Millionen Euro sind für technologische Neuerungen vorgesehen, darunter fällt die 5G-Distributions-Infrastruktur. Aufgrund der neuen Technologie könnte es dazu kommen, dass die bisher bestehenden Frequenzen gestört werden.

  6. ARD organisierte Hintergrundgespräch mit Corona-Kritikern
    Nach Petition

    ARD organisierte Hintergrundgespräch mit Corona-Kritikern

    Nach einer Petition mit knapp 64.000 Unterschriften, die fordert, eine Talkshow mit Corona-kritischen Wissenschaftlern und namenhaften Virologen – wie Christian Drosten – zu organisieren, gab es ein Hintergrundgespräch mit Unterzeichnern der Petition und der ARD, berichtet die „SZ“.

  7. „30 Tage im Bett liegen“, Romain Grosjean, Schlecky Silberstein
    #trending Nummer 782 - Montag, 30. November 2020

    „30 Tage im Bett liegen“, Romain Grosjean, Schlecky Silberstein

    Guten Morgen! Gestern habe ich mit meinen Kindern den Eurovision Song Contest gesehen. Die Junior-Version im Kika, die Covid-bedingt dezentral mit aufgezeichneten Auftritten stattfand. Ein recht gelungenes Vorbild für die Erwachsenen-Version, wenn sie denn im Mai noch nicht wieder „normal“ stattfinden kann. Eins war übrigens leider so, wie wir es in den vergangenen Jahren allzu oft in der Erwachsenen-Version erlebt haben: Deutschland wurde Letzter.

  8. Wie sich die US-Medienlandschaft in der Biden-Ära verändert
    Ende des "Trump Bumps"?

    Wie sich die US-Medienlandschaft in der Biden-Ära verändert

    Die USA stehen vor einer Zeitenwende: Donald Trump ist als abgewählter US-Präsident fast schon Geschichte, Joe Biden zieht im Januar ins Weiße Haus ein. Während der Großteil der Welt aufatmet, dürfte die US-Medienlandschaft der Trump-Ära noch nachtrauern. Droht CNN, NYT & Co. 2021 der „Biden Dip“?

  9. Grüne und Linke fordern gerechteres Konzept zur Presseförderung
    220 Millionen Euro

    Grüne und Linke fordern gerechteres Konzept zur Presseförderung

    Da die Hilfsmittel vor allem großen Verlagen und Medien zugute kommen würden, beantragten die Fraktionen Die Linke und Bündnis 90/Grüne eine qualifizierte Sperre des Haushaltstitels zur Pressehilfe. Sie soll aufgehoben werden, wenn die Bundesregierung ein besseres Konzept erarbeitet.

  10. „Ist das hier rechtsradikal?“ Stuckrad-Barre überfällt Gabor Steingart auf seinem Boot

    „Ist das hier rechtsradikal?“ Stuckrad-Barre überfällt Gabor Steingart auf seinem Boot

    Der Schriftsteller Benjamin von Stuckrad-Barre hat sich überfallartig eine Führung auf Gabor Steingarts Redaktionsboot ertrotzt. Die „Heute Show“ zieht Kritik auf sich. Robert Habeck hat Angst vor Supermärkten. Und ein Podcast zeigt, warum Werbung nicht so gut funktioniert, wie viele denken. Die MEEDIA-Wochenrückblick-Kolumne.

Anzeige