Anzeige

Technologie

  1. SAP-Rivale Salesforce will Slack für 28 Mrd. Dollar kaufen
    Bürochat-Software

    SAP-Rivale Salesforce will Slack für 28 Mrd. Dollar kaufen

    Es ist der größte Tech-Deal der Corona-Ära: Der SAP-Konkurrent Salesforce will für fast 28 Milliarden Dollar den Bürochat-Anbieter Slack schlucken. Der Software-Konzern wettet damit darauf, dass auch nach dem Ende der Pandemie mehr als zuvor digital kommuniziert wird.

  2. So bekommt ihr das blaue Häkchen bei Twitter
    Ab 2021

    So bekommt ihr das blaue Häkchen bei Twitter

    Vor drei Jahren legte Twitter seinen Verifikationsprozess zunächst auf Eis, im kommenden Frühjahr soll er wieder starten. Hierfür gibt es aber neue Regeln. Wer den blauen Haken will, muss zukünftig verschiedene Kriterien erfüllen, auch Nutzer, die ihn bereits haben, sind nicht sicher vor einer Entfernung.

  3. So bekommt ihr das blaue Häkchen bei Twitter
    Ab 2021

    So bekommt ihr das blaue Häkchen bei Twitter

  4. Die TKP der Publisher werden dramatisch fallen Stefan Blumenthal, Deutschlandchef von Zeotap
    Digitalwerbung ohne Cookies

    Die TKP der Publisher werden dramatisch fallen

  5. Wie Google Media verändert – ein Gespräch zur Zukunft der Werbeaussteuerung
    MEEDIA Roundtable

    Wie Google Media verändert – ein Gespräch zur Zukunft der Werbeaussteuerung

Anzeige

  1. SAP-Rivale Salesforce will Slack für 28 Mrd. Dollar kaufen
    Bürochat-Software

    SAP-Rivale Salesforce will Slack für 28 Mrd. Dollar kaufen

    Es ist der größte Tech-Deal der Corona-Ära: Der SAP-Konkurrent Salesforce will für fast 28 Milliarden Dollar den Bürochat-Anbieter Slack schlucken. Der Software-Konzern wettet damit darauf, dass auch nach dem Ende der Pandemie mehr als zuvor digital kommuniziert wird.

  2. So bekommt ihr das blaue Häkchen bei Twitter
    Ab 2021

    So bekommt ihr das blaue Häkchen bei Twitter

    Vor drei Jahren legte Twitter seinen Verifikationsprozess zunächst auf Eis, im kommenden Frühjahr soll er wieder starten. Hierfür gibt es aber neue Regeln. Wer den blauen Haken will, muss zukünftig verschiedene Kriterien erfüllen, auch Nutzer, die ihn bereits haben, sind nicht sicher vor einer Entfernung.

  3. Die TKP der Publisher werden dramatisch fallen Stefan Blumenthal, Deutschlandchef von Zeotap
    Digitalwerbung ohne Cookies

    Die TKP der Publisher werden dramatisch fallen

    Der Zwang zum Einholen von Einwilligungen und der Verlust der 3rd-Party-Daten trifft vor allem kleinere Publisher, wenn sie sich nicht rechtzeitig um eine alternative Lösung bemühen. „Wenn nur noch auf Kontext ausgespielt werden kann, werden die TKP dramatisch fallen“, meint Stefan Blumenthal, der Deutschland-Chef von Zeotap.

  4. Wie Google Media verändert – ein Gespräch zur Zukunft der Werbeaussteuerung
    MEEDIA Roundtable

    Wie Google Media verändert – ein Gespräch zur Zukunft der Werbeaussteuerung

    Googles Pläne werden die Werbeaussteuerung nachhaltig verändern. Wie sieht das die Branche? Ein MEEDIA-Roundtable in Sachen Media.

  5. Apple setzt Maßnahmen für mehr Privatsphäre trotz Gegenwind um
    Datenschutz

    Apple setzt Maßnahmen für mehr Privatsphäre trotz Gegenwind um

    App-Betreiber werden Apple-Kunden bald ausdrücklich fragen müssen, ob sie ihrem Verhalten für Werbezwecke folgen dürfen. Unter anderem Facebook sieht darin eine Bedrohung. Doch der iPhone-Konzern hält an seinen Plänen fest.

  6. Das perfekte Mediabudget Oliver Hülse, IAS
    Programmatic Advertising

    Das perfekte Mediabudget

    Exklusiv für MEEDIA fasst Oliver Hülse, Managing Director bei Integral Ad Science (IAS), verantwortlich für Zentraleuropa, die wichtigsten Taktiken zusammen, die es braucht, um in den aktuell unsicheren Zeiten das meiste aus dem eigenen Budget herauszuholen.

  7. Instagram: Mehr Kontrolle über fremde Apps Logo Instagram 2020
    3rd-Party Data

    Instagram: Mehr Kontrolle über fremde Apps

    Instagram veröffentlichte eine neue Funktion, mit der sich die Berechtigungen verwalten lassen, wie das Werbesystem auf die Daten von Dritt-Apps zugreifen darf. Sollte Instagram, die Funktion offensiv bewerben, so droht der Werbebranche massiver Datenverlust.

  8. Ad Alliance mit umfassendem Self-Service im Netz
    Neue Website

    Ad Alliance mit umfassendem Self-Service im Netz

    Alles unter einem Dach: Die Ad Alliance bündelt ihre diversen Tools unter der Adresse: Ad-Alliance.de. Mit dem Relaunch wird die neue Web-Präsenz zur zentralen Anlaufstelle aller Vermarktungsaktivitäten der Ad Alliance.

  9. Rana el Kaliouby: „Wettbewerb um Vertrauen“
    Emotionserkennung

    Rana el Kaliouby: „Wettbewerb um Vertrauen“

    Sie ist in den USA eine der prominentesten Frauen an der Speerspitze der Entwicklung der Künstlichen Intelligenz. Rana el Kaliouby vermutet, dass auch diese US-Wahl von KI manipuliert wurde. Und sie macht sich Sorgen, dass die Politik viel zu träge agiert.

  10. Linkedin rechnet falsch ab, Hunderttausende Advertiser betroffen LinkedIn Logo
    Fehler in Mess-Software

    Linkedin rechnet falsch ab, Hunderttausende Advertiser betroffen

    Die B2B-Social-Plattform Linkedin gab heute bekannt, dass zwei Fehler in der Mess-Software dazu geführt haben, dass bei 418.000 Werbepartnern falsche Abrechnungen erstellt wurden. Der Fehler sei schon im August bekannt gewesen, sagt LinkedIn. Die Öffentlichkeit informiert man allerdings erst im November.

Anzeige