Anzeige

Mein schlimmster Job

  1. Wie das sitzende Erdferkel entstand
    Esther Busch

    Wie das sitzende Erdferkel entstand

    Mit Abi und großen Zielen im Gepäck ab nach Hamburg: Doch der erste Arbeitstag wird ein herber Dämpfer. Mit dem zornigen Chefredakteur ist überhaupt nicht zu spaßen.

  2. Zwischen 80B und 85D im SSV
    Philipp Leipold

    Zwischen 80B und 85D im SSV

    Als Teenager fahren die Hormone Achterbahn. Trotzdem lässt dich der Arbeitgeber Reizwäsche sortieren. Für die Freunde ein gefundenes Fressen, berichtet Philipp Leipold über seinen ersten Job.

  3. Zwischen 80B und 85D im SSV
    Philipp Leipold

    Zwischen 80B und 85D im SSV

  4. Sie wollte doch nur ans Meer
    Ann Kathrin Stärkel

    Sie wollte doch nur ans Meer

  5. Im falschen Film
    Jürgen Labus

    Im falschen Film

Anzeige

  1. Wie das sitzende Erdferkel entstand
    Esther Busch

    Wie das sitzende Erdferkel entstand

    Mit Abi und großen Zielen im Gepäck ab nach Hamburg: Doch der erste Arbeitstag wird ein herber Dämpfer. Mit dem zornigen Chefredakteur ist überhaupt nicht zu spaßen.

  2. Zwischen 80B und 85D im SSV
    Philipp Leipold

    Zwischen 80B und 85D im SSV

    Als Teenager fahren die Hormone Achterbahn. Trotzdem lässt dich der Arbeitgeber Reizwäsche sortieren. Für die Freunde ein gefundenes Fressen, berichtet Philipp Leipold über seinen ersten Job.

  3. Sie wollte doch nur ans Meer
    Ann Kathrin Stärkel

    Sie wollte doch nur ans Meer

    Was tut man nicht alles für einen Urlaub: Kartonage um Kartonage stapeln, zum Beispiel. Fies nur, wenn der Arbeitsplatz dich sabotiert. Ann Kathrin Stärkel hat diese Erfahrung in ihrem schlimmsten Job gemacht.

  4. Im falschen Film
    Jürgen Labus

    Im falschen Film

    Schwierige Kundentermine hatten wir alle schon mal. Passiert. Blöd ist nur, wenn sich plötzlich das Kopfkino einschaltet – und man deshalb die Beherrschung verliert, erzählt Jürgen Labus.

  5. Bademäntel aus Frottee?! Nö, kein Interesse!
    Jenny Gruner

    Bademäntel aus Frottee?! Nö, kein Interesse!

    Unangenehme Konflikte gibt es im Berufsleben en masse. Doch wie geht man vor, wenn es eigentlich gar keine Alternative gibt?

  6. „Schnäpse aufs Haus überzeugten“
    Falk Siegel

    „Schnäpse aufs Haus überzeugten“

    Ein Studentenjob in der Altstadt von Valencia? Klingt erst einmal gar nicht übel. Wenn man nicht gerade Werbung für eine schlimme Kaschemme machen muss, wie Falk Siegel in seinem schlimmsten Job herausfinden musste.

  7. „Der geht doch jetzt nicht wirklich aufs Klo?!“
    Oliver Blecken

    „Der geht doch jetzt nicht wirklich aufs Klo?!“

    Neuer Anzug und ein Rimowa-Aktenköfferchen – alles für die erste große Präsentation. Doch das allerwichtigste fehlt, musste Oliver Blecken kurz vor einer Präsentation feststellen.

  8. „Don’t fuck the fucker!“
    Michael Radomski

    „Don’t fuck the fucker!“

    Drohgebärden, nervöse Hausbanken und ewig lange Verhandlungen – im Frühjahr 2018 ging Uplink-Chef Michael Radomski an seine Grenzen.

  9. Achtung! Small Talk mit Nachwehen
    Petra Schwegler

    Achtung! Small Talk mit Nachwehen

    An einem schönen Spätsommerabend trifft sich die Branche an der Isar. Über Smalltalk und ein Fettnäpfchen, das einen über knapp zwei Jahrzehnte verfolgen wird, berichtet Petra Schwegler in ihrem schlimmsten Job.

  10. Sie sind krank? Hm!
    Sedat Polat

    Sie sind krank? Hm!

    Ein Jobangebot, das die Lösung aller Probleme verspricht – für dich, deine Frau und dein Baby. Denkste! Sedat Polat erzählt von seinem schlimmsten Job.

Anzeige