Neueste Beiträge
  1. Marc Biskup verlässt „Bild“
    Abgang Social-Chef

    Marc Biskup verlässt „Bild“

    Nach drei Jahren verlässt Social-Chef Marc Biskup „Bild“ Ende 2020. Seinen Weggang hat er auf Twitter verkündet.

  2. Bürgerrechtsbewegung enttäuscht von Facebook-Treffen
    Boykott #StopHateforProfit

    Bürgerrechtsbewegung enttäuscht von Facebook-Treffen

    Mark Zuckerberg wird von der Boykott-Bewegung #StopHateforProfit unter Druck gesetzt. Jetzt gab es das erste Gespräch zwischen Facebook und Vertretern der Bürgerrechtsbewegung.

  3. Charles Bahr startet bei Tiktok
    GenZ-Beratung

    Charles Bahr startet bei Tiktok

    Der GenZ-Berater steigt bei seiner Agentur Project Z aus und startet bei Tiktok

  4. Facebook unter Druck, Marken unter Bluewashing-Verdacht Mark Zuckerberg Kritik +StopHateforProfit
    #StopHateForProfit

    Facebook unter Druck, Marken unter Bluewashing-Verdacht

    Facebook will stärker gegen Fakenews und Hatespeech vorgehen. Geschafft hat das der Boykottaufruf #StopHateforProfit in kürzester Zeit. Doch wie sehr schmerzt das den Konzern wirklich?

  5. False Friends Inzwischen geht es bei Scholz & Friends nicht mehr nur um den Plagiatsvorwurf. Auch Sexismus steht im Raum
    Die Plagiatsvorwürfe gegen Scholz & Friends

    False Friends

    Die Scholz & Friends-Kampagne „One Girl, one Cup“ auf Pornhub sollte Tabus brechen und Frauen stärken. Jetzt steht die Agentur ihretwegen am Pranger – es geht um Plagiate, Machtmissbrauch und Sexismus


  6. Horst Seehofer stellt keine Anzeige gegen „Taz“-Kolumnistin
    Pressefreiheit

    Horst Seehofer stellt keine Anzeige gegen „Taz“-Kolumnistin

    Der Bundesinnenminister Horst Seehofer stellt in der Auseinandersetzung um die „Taz“-Kolumne „All Cops are berufsunfähig“ von Hengameh Yaghoobifarah keine Strafanzeige. Dafür lädt er die Chefredaktion zum Gespräch ein

  7. Scholz & Friends ergreift erste Maßnahmen – und entschuldigt sich Too hot for Instagram: Die Kampagne "One Girl, One Cup" war ein Erfolg für The Female Company. Der könnte jetzt wegen Plagiatsvorwürfen getrübt sein. Foto: The Female Company.
    Nach Plagiatsvorwurf

    Scholz & Friends ergreift erste Maßnahmen – und entschuldigt sich

    Scholz & Friends stand nach einem Shitstorm in der Kritik. Der Vorwurf: Ideenklau. Jetzt ergreift dir Kreativagentur erste Schritte und die Urheberin für „One Girl, one Cup“ meldet sich selbst zu Wort.

  8. „Unsäglich“ ist die Reaktion von Bundesinnenminister Seehofer
    Streit um "Taz"-Kolumne über Polizisten

    „Unsäglich“ ist die Reaktion von Bundesinnenminister Seehofer

    Horst Seehofer will Strafanzeige gegen „Taz“-Kolumnistin Hengameh Yaghoobifarah stellen – und offenbart damit ein autokratisches Verständnis von Pressefreiheit

  9. Plagiatsvorwurf: Scholz & Friends und The Female Company äußern sich Too hot for Instagram: Die Kampagne "One Girl, One Cup" war ein Erfolg für The Female Company. Der könnte jetzt wegen Plagiatsvorwürfen getrübt sein. Foto: The Female Company.
    One Girl One Cup

    Plagiatsvorwurf: Scholz & Friends und The Female Company äußern sich

    Die Idee, auf Pornhub für die Menstruationstassen von The Female Company zu werben, war gut. Aber sie könnte geklaut sein. Diesen Vorwurf muss sich aktuell zumindest Scholz & Friends gefallen lassen. In einem Statement weist die Agentur die Anschuldigungen zurück

  10. Bezahldienste von Apple und Google bekommen Konkurrenz facebook launcht neuen Bezahldienst Whatsapp pay
    Whatsapp Pay

    Bezahldienste von Apple und Google bekommen Konkurrenz

    Die Facebook-Tochter startet mit Whatsapp Pay einen eigenen Bezahldienst. Als erstes wird das Angebot in Brasilien getestet. Facebook positioniert damit den stärksten Messenger