Neueste Beiträge
  1. Wegen Corona: Spiegel-Chef Steffen Klusmann erwägt Kurzarbeit und einen harten Sparkurs

    Wegen Corona: Spiegel-Chef Steffen Klusmann erwägt Kurzarbeit und einen harten Sparkurs

    Die Medienhäuser sind durch den wegen Corona verursachten Shutdown im Krisenmodus. Jetzt trifft es auch die Spiegel-Gruppe schwer. Sie prüft, ab Mitte April Kurzarbeit einzuführen. Zugleich plant Chefredakteur Steffen Klusmann einen harten Sparkurs, um den drohenden Anzeigeneinbruch abzufedern. Auch ein Stellenabbau steht im Raum.

  2. Dmexco-Umfrage: Corona-Pandemie beschleunigt die digitale Transformation

    Dmexco-Umfrage: Corona-Pandemie beschleunigt die digitale Transformation

    Die Corona-Pandemie beschäftigt Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Doch welche Auswirkungen hat sie auf die Digitalbranche? Eine aktuelle Dmexco-Umfrage unter mehr als 800 Entscheidern zeigt, dass die Digitalwirtschaft nach dem Ende der Pandemie profitieren könnte.

  3. RTLzwei: Marco Kunze wird Leiter Channel-Management

    RTLzwei: Marco Kunze wird Leiter Channel-Management

    Marco Kunze wird Leiter Channel-Management bei RTLzwei. Wie der Sender mitteilte, verantwortet Kunze ab sofort die lineare und non-lineare Content-Planung und ist für die Weiterentwicklung der plattformübergreifenden Windowing-Strategie zuständig.

  4. Medienkonzern Funke meldet Kurzarbeit an: „Dramatischer Einbruch in der Vermarktung“

    Medienkonzern Funke meldet Kurzarbeit an: „Dramatischer Einbruch in der Vermarktung“

    Immer mehr Medienunternehmen beantragen Kurzarbeit, um im Zuge der Corona-Krise einen Stellenabbau zu vermeiden. Nach der Süddeutschen Medienholding (SWMH) hat jetzt auch die Funke Mediengruppe Hilfen bei der Bundesagentur für Arbeit beantragt. Grund sind nach Angaben der Funke-Geschäftsführung massive Anzeigeneinbrüche bei den Regionalmedien. Betroffen von der Kurzarbeit sind unter anderem einzelne Vermarktungsbereiche sowie Teile der Druckereien. Redaktionen sind bislang ausgenommen.

  5. Branchenwelt zeigt Haltung: Aktion #DeutschlandSagtDanke lädt zum Mitmachen ein

    Branchenwelt zeigt Haltung: Aktion #DeutschlandSagtDanke lädt zum Mitmachen ein

    Media, Medien und Werbungtreibende sowie ihre Verbände richten sich mit der Mitmachaktion an helfende Personen und Berufsgruppen, die in der Corona-Krise ein besonderes Dankeschön verdient haben.

  6. Adidas bittet um Entschuldigung und zahlt Miete: Das Schreiben im Wortlaut

    Adidas bittet um Entschuldigung und zahlt Miete: Das Schreiben im Wortlaut

    Nach der heftigen Kritik an Adidas folgt nun die Entschuldigung. In einem offiziellen Schreiben kündigt der Konzern an, die Mietzahlungen fortzusetzen. Außerdem werden weitere wirtschaftliche Maßnahmen in der Coronakrise angekündigt.

  7. Bauer Media schließt Neuseeland-Geschäft und steht in der Kritik

    Bauer Media schließt Neuseeland-Geschäft und steht in der Kritik

    In einer offiziellen Pressemitteilung verkündet die Bauer Media Group, dass man sich vom Neuseelandgeschäft verabschiede. Grund seien die schweren Folgen der Corona-Krise. Die Premierministerin zeigt sich „angewidert“ von dem Schritt. Gleichzeitig tätigt Bauer ein großes Übernahmegeschäft in Australien.

  8. Starker Anstieg: Deutscher Werberat erhielt 2019 fast dreimal so viele Beschwerden wie im Vorjahr

    Starker Anstieg: Deutscher Werberat erhielt 2019 fast dreimal so viele Beschwerden wie im Vorjahr

    Der Deutsche Werberat hat seine Beschwerdestatistik für das Jahr 2019 veröffentlicht. Das Gremium verzeichnet darin einen erneuten Anstieg der Beanstandungen. Unter den Beschwerdegründen liegt, wie schon im letzten Jahr, Geschlechterdiskriminierung deutlich an erster Stelle. Insgesamt wurde Onlinewerbung von der Bevölkerung am häufigsten kritisiert. 

  9. Frankfurter Allgemeine Zeitung: Krisen sind immer auch eine Frage der Perspektive

    Frankfurter Allgemeine Zeitung: Krisen sind immer auch eine Frage der Perspektive

    Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) verzeichnet erstmals über 150.000 Digitalabonnenten. 120 Millionen Visits vermeldet die Zeitung am Mittwoch allein für den März 2020. Ein Rekordergebnis – in Krisenzeiten. Und damit ist nicht nur die Corona-Krise gemeint.

  10. Corona-Krise: Bertelsmanns TV-Produktionstochter Ufa verordnet Kurzarbeit in Fiction-Sparte

    Corona-Krise: Bertelsmanns TV-Produktionstochter Ufa verordnet Kurzarbeit in Fiction-Sparte

    Der Shutdown in Deutschland belastet TV-Produktionsfirmen schwer. Sie sind gezwungen, Dreharbeiten zu stoppen. Betroffen ist auch die zu Bertelsmann zählende TV- und Kinotochter Ufa. Firmenchef Nico Hofmann muss deshalb jetzt Mitarbeiter in den Produktionen der Ufa Fiction in Kurzarbeit schicken – darunter das Format Soko Leipzig.