Neueste Beiträge
  1. Schutz vor Serien-Spoilern: Google meldet Patent für neue Software an

    Schutz vor Serien-Spoilern: Google meldet Patent für neue Software an

    Google will Nutzer von sozialen Netzwerken vor Spoilern zu TV-Serien schützen. Wie das Wissenschaftsblog Quartz berichtet, hat der Konzern ein Patent für ein System angemeldet, das die Online-Video-Nutzung der Zuschauer trackt und vermeintlich „gefährliche“ Spoiler-Posts in sozialen Netzwerken ausblendet.

  2. Einzelhändler boykottieren „Bild“: Meinungsfreiheit oder Bevormundung?

    Einzelhändler boykottieren „Bild“: Meinungsfreiheit oder Bevormundung?

    Der Umgang vieler Medien mit der Germanwings-Tragödie hat auch Bild-Gegner wieder auf den Plan gerufen. Eine kleine Gruppe Einzelhändler boykottiert den Verkauf des Springer-Blattes. Kritiker werfen ihnen vor, ihre Kunden zu bevormunden. Der Springer-Konzern selbst zeigt sich gelassen.

  3. Mein Kind im Netz – Selbstdarstellung vs. elterliche Fürsorge

    Mein Kind im Netz – Selbstdarstellung vs. elterliche Fürsorge

    Als Mimi geboren wurde, wog sie 2660 Gramm und war 48 Centimeter groß. Das war am 15. Oktober 2012 um 15.10 Uhr. Das kleine Mädchen tätigt an diesem Tag nicht nur den ersten Atemzug, sie startet auch ihr eigenes Blog: „Mein erstes Wort: Wääääää“ steht da. Mimis Online-Tagebuch hat die Diskussion über den Schutz von Kindern im Netz erneut befeuert. Eltern unterschätzen die Folgen, sagen Experten.

  4. Abo statt Anzeige: Youtube führt werbefreien Bezahldienst ein

    Abo statt Anzeige: Youtube führt werbefreien Bezahldienst ein

    Youtube will eine anzeigenfreie Zone auf der Videoplattform schaffen und plant hierfür die Einführung eines Abo-Modells. Das kündigte die Google-Tochter in einer Email an ihre Videopartner an. Umgesetz werden soll das Vorhaben laut Bloomberg noch in diesem Jahr.

  5. Facebook-Sammelklage: Internet-Konzern ab heute vor Wiener Gericht

    Facebook-Sammelklage: Internet-Konzern ab heute vor Wiener Gericht

    Ab heute muss sich Facebook wegen Datenschutzverstößen vor einem Wiener Gericht verantworten. Hintergrund ist eine umfassende Sammelklage, initiiert vom österreichischen Aktivisten Max Schrems. Das Verfahren gilt als Musterprozess, der Ausgang betrifft Facebook-Nutzer weltweit. Noch ist aber unklar, ob das Gericht überhaupt zuständig ist.

  6. „Ich darf das, weil ich Chefredakteur von Bild bin“- Kai Diekmann über Selbstinszenierung von Führungspersonen

    „Ich darf das, weil ich Chefredakteur von Bild bin“- Kai Diekmann über Selbstinszenierung von Führungspersonen

    Ratschläge vom Medien-Experten an Business-Profis: In einem Interview mit der Wirtschaftsjournalistin Ursula Weidenfeld rät Bild-Chefredakteur Kai Diekmann Top-Managern zu einem offensiven und kommunikativen Umgang mit den Medien. Seinem eigenen CEO empfiehlt er gleichsam eine gesunde Distanz zur Öffentlichkeit und warnt Unternehmer vor zu starker Selbstinszenierung.

  7. Big Mac bei Kerzenschein: Provinz-McDonald’s wirbt mit Candlelight-Dinner

    Big Mac bei Kerzenschein: Provinz-McDonald’s wirbt mit Candlelight-Dinner

    Das Image leidet, Umsätze und Kundenströme schwinden – McDonald’s könnte es derzeit besser gehen. Mit einer ungewöhnlichen Aktion versucht eine Filiale im bayerischen Kaufbeuren nun die Fast-Food-Location in ein romantisches Edel-Restaurant zu verwandeln: Für 19,90 gibt es dort Big Mac und Co. bei Rotwein und Kerzenlicht.

  8. Mit Vergnügen Hamburg wird ein Jahr: „Der Relaunch findet bei uns jeden Tag statt“

    Mit Vergnügen Hamburg wird ein Jahr: „Der Relaunch findet bei uns jeden Tag statt“

    Das digitale Stadtmagazin „Mit Vergnügen“ empfiehlt seinen Lesern jeden Tag ein „Vergnügen“ und gehört damit in Berlin und Hamburg längst zu den angesagtesten Szene-Blogs. Dabei verschmähen die Macher Werbebanner und leben vor allem von Native Advertising. Das stört die Nutzer nicht, wenn es Mehrwert bietet, meint Matze Hielscher. Ein Gespräch mit dem Co-Gründer über die Idee hinter der Seite, ihr Finanzierungsmodell und darüber, was man heute gut finden darf.

  9. Neue Economist-Chefredakteurin: In Deutschland Potenzial von 945000 Lesern

    Neue Economist-Chefredakteurin: In Deutschland Potenzial von 945000 Lesern

    The Economist will seine Reichweite erhöhen. Allein in Deutschland schätzt das Wirtschaftsmagazin das Potenzial auf fast eine Million Leser. Dies kündigte die neue Chefredakteurin Zanny Minton Beddoes bei ihrem Deutschland-Besuch in Berlin an. In einer digitalen Welt setzt sie dabei auf Tradition.

  10. „Gut bedeutet billig“: Wie ein Dorf-Bäcker aus Kubschütz die Lidl-Kampagne vorführt

    „Gut bedeutet billig“: Wie ein Dorf-Bäcker aus Kubschütz die Lidl-Kampagne vorführt

    Was passiert, wenn eine Bäckerei aus Kubschütz einfach die aktuelle Lidl-Kampagne kapert? Es wird sehr lustig. So spießt Bäckermeister Stefan Richter in einer wunderbaren Initiativbewerbung an den Discounter gleich mal viele Schwachpunkte der Werbung humorvoll auf.