Neueste Beiträge
  1. „Superreiche“ hängen „Gräfin gesucht“ ab

    Kein Flop, aber auch kein Superhit: Die neue Sat.1-Kuppel-Doku-Soap „Gräfin gesucht“ holte zum Auftakt einen Zielgruppen-Marktanteil von 12,9%, blieb damit aber meilenweit hinter den zuletzt erreichten Zahlen des RTL-Pendants „Bauer sucht Frau“. Mit 1,06 Mio. 14- bis 49-Jährigen verfehlte die Sendung die Tages-Top-Ten und lag zudem deutlich hinter dem direkten RTL-Konkurrenten „Das Leben der Superreichen“. Der Tagessieger kommt ebenfalls von RTL: „Die Mumie kehrt zurück“.

  2. Quotenzaubertrank: Asterix zeigt’s allen

    An einem konkurrenzarmen Abend hat Sat.1-Evergreen „Asterix bei den Briten“ den Sieg geholt. 1,38 Mio. 14- bis 49-Jährige hievten den Zielgruppen-Marktanteil um 20.15 Uhr auf stolze 18,2%. Auf Platz 2 folgt mit 1,21 Mio. RTL-Zombie-Komödie „Shaun of the Dead“. Zufrieden kann auch ProSieben sein: „Sommersturm“ kam um 20.15 Uhr auf 13,3% und den fünften Platz in den Tages-Charts. Insgesamt schafften dank Sommerwetter nur sechs Sendungen den Sprung über die Mio.-Hürde.

  3. „Galaxy Quest“ lässt RTL keine Chance

    Die sechste Ausstrahlung in fünf Jahren war die zweiterfolgreichste: ProSiebens Sci-Fi-Komödie „Galaxy Quest“ holte sich mit überaus starken 18,9% den Prime-Time-Sieg. 1,67 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu, nur „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ hatte am Freitag noch ein paar mehr Seher (1,68 Mio.). Im Abendprogramm hatte RTL hingegen das Nachsehen: „Die 90er Show“ landete auf Platz 3 bei nur 14,8%. Ungewöhnlich gute Quoten gab es zudem für Vox-Doku-Soap „Ab ins Beet!“.

  4. Die erste Sechs für kabel eins

    Es ist soweit: Zum ersten Mal in der Sendergeschichte hat kabel eins einen Monats-Marktanteil von 6,0% bei den 14- bis 49-Jährigen erreicht. Vor allem Spielfilme holten bei dem Sender im Juli Sptzenquoten: So war „Ballermann 6“ das meistgesehene kabel-eins-Programm, „Good Morning, Vietnam“, „28 Tage“ und „Otto – Der Liebesfilm“ folgen dahinter. Der bisherige Rekord des Senders stammt aus dem Juli 2007 und lag bei 5,9%. Marktführer ist nach Ende des EM-Junis wieder RTL: mit relativ normalen 15,5%.

  5. Neue Sat.1-Serie ‚Kidnapped‘ floppt total

    Kein guter Start für die Sat.1-Serie „Kidnapped“: Nur 650.000 Werberelevante wollten die Auftakt-Doppelfolge um 20.15 Uhr sehen – ein miserabler Marktanteil von 7,5% und Platz 29 in der Tageswertung. Gut, dass die Serie ab kommender Woche ohnehin erst um 23.10 Uhr läuft. Wesentlich besser erging es Vox und dem Klamauk „Hot Shots“: starke 12,4% und Rang 9. Auch ProSieben kann zufrieden sein: „Sarah & Marc crazy in Love“ und „Simply the Best“ liegen deutlich über den Sendernormalwerten.

  6. Fernsehen aus der Pommesbude

    Am Mittwochabend hat kabel-eins-Chef Guido Bolten in München sein Line-Up für die kommende TV-Saison präsentiert. Der Sender baut vor allem bei den Prime-Time-Eigenproduktionen aus. So hilft „Der Auswanderer-Coach“ beim Neubeginn im Ausland, „Die Bauretter“ greifen beim Hausbau unter die Arme, „Mein neues Haus“ begleitet den Weg zum Eigenheim, und „Die strengsten Eltern der Welt“ versuchen, verzogene Kinder zur Vernunft zu bringen. Ebenfalls neu: „Imbiss live – Geschichten aus der Pommes-Bude“.

  7. „stern TV“ profitiert vom Sommerwetter

    Ein ungewöhnlicher Tagessieger: Mit 1,71 Mio. 14- bis 49-Jährigen hat Günther Jauchs Magazin „stern TV“ die Mittwochswertung vor „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gewonnen. Offensichtlicher Grund für den Sieg: das Sommerwetter, das die Leute vor 22 Uhr an der frischen Luft gehalten hat und damit höhere Zuschauerzahlen verhinderte. Sehr zufrieden kann auch ProSieben sein: Die 21.15-Uhr-Episode der Krimiserie „Cold Case“ holte sich starke 16,2%. Sieger im Gesamtpublikum: ARD-Film „Juli mit Delphin“.

  8. Auftakt nach Maß für „Die Stein“

    Die ARD beweist mal wieder, dass es im Gesamtpublikum keine Krise für das Genre der deutschen Serien gibt: Die etwas altbackene, an „Doktor Specht“ erinnernde Serie „Die Stein“ hat einen perfekten Start hingelegt. 5,23 Mio. sahen insgesamt zu, ein glänzender Marktanteil von 20,8%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen holte die Serie gute Zahlen: 0,85 Mio. und 9,1%. Der Tagessieg ging dort allerdings wie dienstags üblich an RTL: „Dr. House“ schalteten diesmal 2,76 Mio. Werberelevante ein.

  9. Star-Praktikanten und Hundeprofis

    Nach RTL, Sat.1 und ProSieben hat auch der viertgrößte Privatsender Vox Details zum Programm der kommenden TV-Saison verraten. Neben den US-Serien „Burn Notice“, „Life“ und „Standoff“ lässt der Sender insgesamt neun Doku-Soaps und Reality-Reihen produzieren, darunter die Prime-Time-Sendungen „Die Star-Praktikanten“ und „Mein Restaurant“, sowie Formate wie „Geld zu verschenken“, „Die Talentsucher“, „Selfmade“ und „Der Hundeprofi“.

  10. Mega-Marktanteil für „Criminal Intent“

    Es ist die Überraschung des Montagabends: Mit 1,75 Mio. 14- bis 49-jährigen Zuschauern gewann die Vox-Serie „Criminal Intent“ die Prime Time – noch vor den Serien von RTL und ProSieben. Mit 17,1% erreichte sie zudem ihren höchsten Zielgruppen-Marktanteil seit mehr als 15 Monaten. RTL und ProSieben müssen dennoch nicht unzufrieden sein: Sowohl RTLs „Doctor’s Diary“ als auch ProSiebens „Moonlight“ stellten mit 18,2% und 15,4% um 20.15 Uhr neue Marktanteils-Rekorde auf.