Neueste Beiträge
  1. Papiermangel: Funke und NOZ wollen Seitenumfänge verringern
    Drohende Rohstoffkrise in der Verlagsbranche

    Papiermangel: Funke und NOZ wollen Seitenumfänge verringern

    Stark gestiegene Papierpreise und fehlendes Altpapier bringen Zeitungsverlage in die Bredouille. Sie müssen die Seitenumfänge verringern und überlegen sogar, einige gedruckte Titel vom Markt zu nehmen. Eine Rolle spielen dabei auch Amazon & Co.

  2. Wie Funke mit Magazin-Inhalten im Zeitungsgewand Leser locken will
    Neue Strategie bei „Myself“

    Wie Funke mit Magazin-Inhalten im Zeitungsgewand Leser locken will

    Funke wagt ein neuartiges Print-Experiment auf dem hart umkämpften Markt der Frauenzeitschriften. Der Verlag bringt Inhalte von „Myself“ zusätzlich als Beilage in mehreren Tageszeitung heraus. MEEDIA fragte bei Mediaagenturen nach, ob dies die Vermarktungschancen beider Mediengattungen verbessert.

  3. Verleger Dirk Ippen stärkt Investigativteam den Rücken
    Nach Recherchestopp

    Verleger Dirk Ippen stärkt Investigativteam den Rücken

    Verleger Dirk Ippen hält nach dem Querelen um die Berichterstattung zum inzwischen ausgeschiedenen „Bild“-Co-Chef Julian Reichelt am Investigativteam fest und sichert ihm zu, frei arbeiten zu können. Auch für eine Veröffentlichung der Recherche-Ergebnisse ist er jetzt offen, nachdem er zuvor kein grünes Licht gegeben hatte.

  4. KKR und Axel Springer – Druck aus Manhattan?
    Die globale Perspektive des "Bild"-Skandals

    KKR und Axel Springer – Druck aus Manhattan?

    KKR liebäugelt offenbar perspektivisch damit, einzelne Sparten von Axel Springer an die Börse zu bringen. Dazu könnte auch der Firmenzweig News Media gehören. Unruhestifter wie Julian Reichelt kann der US-Investor dabei kaum gebrauchen.

  5. Johannes Boie über die „WamS“: „Da können unsere Wettbewerber aus Frankfurt nicht mithalten“
    "WamS"- und "Bild"-Chefredakteur

    Johannes Boie über die „WamS“: „Da können unsere Wettbewerber aus Frankfurt nicht mithalten“

    Er ist der neue mächtige Mann bei Axel Springer: Johannes Boie. Der 37-Jährige leitet künftig die „Bild“-Gruppe. Kurz vor seiner Berufung sprach MEEDIA mit dem „Welt am Sonntag“-Chefredakteur, der jetzt die rote Gruppe in neues Fahrwasser steuern soll.

  6. Springer-Chef Döpfner: „Es gibt dieses Problem bei ‚Bild'“
    Videobotschaft des CEO

    Springer-Chef Döpfner: „Es gibt dieses Problem bei ‚Bild'“

    Der Rauswurf des „Bild“-Chefredakteurs Julian Reichelt schlägt hohe Wellen. Jetzt hat Springer-Chef Mathias Döpfner in einer Video-Botschaft an alle Mitarbeiter eingeräumt, dass es bei der „Bild“ ein Kulturproblem gibt. Dies will er schnell und grundlegend ändern. Auch zu seiner umstrittenen Textnachricht äußerte er sich.

  7. Wie Verleger Dirk Ippen um Verständnis für seine Entscheidung wirbt
    Bericht über "Bild"-Co-Chef Reichelt

    Wie Verleger Dirk Ippen um Verständnis für seine Entscheidung wirbt

    Das Ippen-Investigativ-Team hatte monatelang über den angeblichen Machtmissbrauch des „Bild“-Co-Chefredakteurs Julian Reichelt recherchiert. Kurz vor Veröffentlichung griff Dirk Ippen ein und stoppte diese. Nun hat er sich gegenüber MEEDIA zum Vorgang geäußert. Klare Stellung haben auch verschiedene Verbände bezogen.

  8. Die Fusion von RTL und G+J nimmt Formen an
    Betriebsübergang geregelt

    Die Fusion von RTL und G+J nimmt Formen an

    Die geplante Übernahme von Gruner + Jahr durch RTL nimmt konkrete Züge an. Über 700 von insgesamt 1.800 Mitarbeitern sind vom Betriebsübergang betroffen. MEEDIA nennt die Details.

  9. Spiegel-Verlag startet neues Printmagazin für die Zielgruppe U30
    Anzeigenvermarktung im Blick

    Spiegel-Verlag startet neues Printmagazin für die Zielgruppe U30

    Ausbildung, Studium, Berufseinstieg – vor mehr als einem Jahr ging das Portal „Spiegel Start“ online, jetzt legt der Spiegel-Verlag hierzu erstmals auch eine gedruckte Ausgabe vor. Da das Heft kostenlos an Hochschulen und bei Studenten-Netzwerken vertrieben wird, hofft der Verlag vor allem auf Anzeigenerlöse.

  10. Icon-Macherin Griese: „Was bei der ‚Vogue‘ passiert, ist für mich unverständlich“
    Ausbau der Marke

    Icon-Macherin Griese: „Was bei der ‚Vogue‘ passiert, ist für mich unverständlich“

    Inga Griese beobachtet seit fünfzehn Jahren als Chefredakteurin des Lifestyle-Magazins „Icon“ die Modewelt. Im großen MEEDIA-Interview erklärt sie, wie sie die Zeitschriftenmarke aus dem Hause Axel Springer ausbauen will.