Neueste Beiträge
  1. Die Fake-Entscheider
    Menschen und Marken

    Die Fake-Entscheider

    Wir erleben dieser Tage einen Wahlkampf um das wichtigste Führungsamt dieses Landes, der alles vermissen lässt, was Führung ausmacht: Zukunftsvision, Gestaltungswille, Klarheit, Entschlusskraft. Kein Wunder, dass das Interessanteste dabei nicht aus den Köpfen der Bewerber*innen kommt, sondern aus dem Lasch-o-mat.

  2. Wie der Fußball so das Land
    Menschen und Marken

    Wie der Fußball so das Land

    Europa hatte sein großes Fußballfinale – und Deutschland schaute vom Spielfeldrand zu. Nach dem Vorrundenaus bei der WM 2018 reichte es dieses Mal auch nur fürs Achtelfinale, das die DFB-Elf gegen England verlor. Der hängende Kopf, so scheint es, ist allmählich symptomatisch für das Land.

  3. Tschüss, Homeoffice. Oder: Das große Comeback
    Menschen und Marken

    Tschüss, Homeoffice. Oder: Das große Comeback

    Nicht nur im Sport, auch im Arbeitsleben gibt es „Big Points“. Ein Moment, der ein Spiel drehen und entscheiden kann. Wer hier den Punkt macht, gewinnt – Spiele, Herzen und Vertrauen. Die Rückkehr der Mitarbeiter aus dem Homeoffice ins Büroleben ist so ein „Big Point“ für Unternehmen. Warum es für Führungskräfte für jede Führungskraft ratsam ist, diesem Moment besonderes Augenmerk zu schenken.

  4. Wer das Sagen hat, darf nicht nichtssagend sein
    Menschen und Marken

    Wer das Sagen hat, darf nicht nichtssagend sein

    Wenn Sicherheit in der Kommunikation das oberste Gebot ist, wird sie zum Problem. Anders formuliert: Bullshit-Bingo ist die Killer-Applikation für jede Form von Mitarbeitervertrauen.

  5. Führungskräfte, die glauben, sie seien für Zahlen verantwortlich, liegen falsch!
    Menschen und Marken

    Führungskräfte, die glauben, sie seien für Zahlen verantwortlich, liegen falsch!

    Zahlen sind abstrakte Wesen. Wer mit ihrer Hilfe die Welt regieren will, vergisst die entscheidende Variable: den Menschen.

  6. Zoom alleine nützt nichts. Auch Manager brauchen Liebe
    Menschen und Marken

    Zoom alleine nützt nichts. Auch Manager brauchen Liebe

    Die Pandemie zerbröselt die Statussymbole der Chefs. Die müssen nun das alte Management-System neu erfinden – und für diese Aufgabe benötigen sie vor allem eines: die Zuneigung ihrer Teams. Wirklich.

  7. Künstliche Intelligenz produziert auch Schwachsinn
    Menschen und Marken

    Künstliche Intelligenz produziert auch Schwachsinn

    Die Performancepflicht ist eine Hightech-Daumenschraube. Wir sollten uns darauf einstellen: Es wird wehtun.

  8. Wie Covid-19 Chefs zu radikalen Denkweisen zwingt
    Menschen und Marken

    Wie Covid-19 Chefs zu radikalen Denkweisen zwingt

    Den Unternehmen fehlt der innere Antrieb, etwas zu verändern. Covid-19 zwingt sie jetzt aber dazu.

  9. Vom Homeoffice ins digitale Nirwana
    Menschen und Marken

    Vom Homeoffice ins digitale Nirwana

    Wie hält man die Mitarbeiter bei der Stange und den Laden am Laufen, wenn der Bürobesuch dauerhaft flexibel gestaltet werden soll? Und wie gelingt dies, ohne sich der zwar effizienten, aber auch zutiefst unmenschlichen Seele der Digitalisierung komplett unterzuordnen?

  10. „Die aktuelle Form der Digitalisierung spart, schafft aber nichts Neues“
    Kolumne Menschen und Marken

    „Die aktuelle Form der Digitalisierung spart, schafft aber nichts Neues“

    Dank Pandemie feiern wir die endgültige Digitalisierung der Kommunikationsbranchen. Wir übersehen dabei nur das, worauf es tatsächlich ankommt