Neueste Beiträge
  1. „Borowski und das Meer“: der Kieler Tatort im MEEDIA-Check

    „Borowski und das Meer“: der Kieler Tatort im MEEDIA-Check

    Das Kieler „Tatort“-Duo ist in Bestform – vor allem, weil es zwischen den beiden Ermittlern endlich ein wenig menschelt. Diesmal geht es um Seltene Erden und lebendige Tote. Und plötzlich schleicht ganz nebenbei Frank Schätzing durch die Meeres-Kulisse. Daher: unbedingt ansehen!

  2. Online-Vermarkter: Display-Werbeerlöse wachsen trotz Kritik

    Online-Vermarkter: Display-Werbeerlöse wachsen trotz Kritik

    Das Internet ist weiterhin das am stärksten wachsende Werbemedium, vermeldet der Online-Vermarkterkreis (OVK). Die Display-Werbeerlöse wuchsen 2013 um 9 Prozent zum Vorjahr auf 1,3 Milliarden Euro. Davon waren aber nur etwa 65 Millionen Euro mobile Display-Werbeumsätze. Prognose für 2014: weiteres Wachstum – vor allem bei Mobile.

  3. Twitter launcht neue Foto-Funktionen für Tweets auf dem iPhone

    Twitter launcht neue Foto-Funktionen für Tweets auf dem iPhone

    Zwei neue Funktionen bereichern seit dem gestrigen Mittwoch das Twittern: pro Tweet können nun bis zu vier Fotos eingebunden und bis zu zehn Personen getaggt werden. Damit will das Unternehmen das soziale Netzwerken erleichtern. Bisher können aber nur iPhone-Nutzer auf den vollen Funktionsumfang zugreifen. Android und Twitter.com sollen bald nachziehen.

  4. Neue Jury-Mitglieder bei „The Voice“: Smudo und Michi Beck von Fanta 4

    Neue Jury-Mitglieder bei „The Voice“: Smudo und Michi Beck von Fanta 4

    Smudo und Michi Beck von den Fantastischen Vier werden in der vierten Staffel von „The Voice of Germany“ auf dem Doppelstuhl Platz nehmen. Das Duo ersetzt die Jeansjacken-Träger von BossHoss. Das vierte Mitglied steht noch nicht fest – nachdem auch Nena vergangene Woche ihren Ausstieg verkündet hatte.

  5. Wie Burger King das Vogue-Cover kaperte

    Wie Burger King das Vogue-Cover kaperte

    Kanye West und Kim Kardashian zieren als Brautpaar das begehrte Cover der US-Vogue. Im Netz sorgte das für Furore und veranlasste sogar Chefredakteurin Anna Wintour zu einer Stellungnahme. Besonders clever ging Burger King vor und nutze die Debatte für eine lustige Foto-Parodie. In der Hand der Braut: eine Pommestüte.

  6. ZDF bringt Pastewka als deutschen Walter White in den Taunus

    ZDF bringt Pastewka als deutschen Walter White in den Taunus

    „Das ZDF will Serien machen, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat“, schreibt die FAZ. Im Interview mit der Tageszeitung spricht ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler über die Mafia im Taunus und Morde in München – und meint damit zahlreiche neue Programme. Spannend klingt vor allem eine ZDF-Version der US-Kultserie von „Breaking Bad“ mit Bastian Pastweka in der Hauptrolle.

  7. Wirtschaftswoche Online: Daniel Rettig wird CvD

    Wirtschaftswoche Online: Daniel Rettig wird CvD

    Die Führungsspitze um Franziska Bluhm und Silke Fredrich holt sich einen Neuen ins Boot: Daniel Rettig, bisher Redakteur im Print-Ressort Management & Erfolg, wechselt zum 15. April als Chef vom Dienst in die Online-Redaktion der Wirtschaftswoche.

  8. Aufstieg und Fall von Uli Hoeneß soll verfilmt werden

    Aufstieg und Fall von Uli Hoeneß soll verfilmt werden

    Erst das Leben von Christian Wulff, jetzt das von Uli Hoeneß: Auch die Biographie des Ex-Bayern-Präsidenten soll verfilmt werden. Zwei Produzenten sollen sich bereits mit dem Stoff des Doku-Dramas beschäftigen. Einen TV-Sender für das Projekt zu finden, dürfte kein Problem sein.

  9. Provozierende Bangladesch-Werbung von American Apparel in der Kritik

    Provozierende Bangladesch-Werbung von American Apparel in der Kritik

    Eine Frau, oben ohne, bekleidet mit einer offenen Jeans, darüber der Schriftzug „Made in Bangladesh“. Dieses Motiv soll für faire Produktionsbedingungen bei American Apparel werben. Und das zu einem Zeitpunkt, an dem sich das Unglück des Gebäudeeinsturzes einer Kleiderfabrik bei Dhaka jährt. Kritiker finden die Werbestrategie des US-Modelabels geschmacklos.

  10. Insolventer Weltbild-Verlag: mögliche Kaufpläne bei Holtzbrinck

    Insolventer Weltbild-Verlag: mögliche Kaufpläne bei Holtzbrinck

    Die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck denkt über den Kauf des insolventen Weltbild-Verlags nach. Das berichtet zumindest das Manager Magazin. Der Preis soll zwischen 50 und 70 Millionen Euro liegen. Andere Interessenten waren nur an Teilen interessiert – und sind bereits abgesprungen.