Anzeige

Nach Rückzug von Carsten Schwecke

Drohen der Vermarktung bei Axel Springer Einschnitte?

Carsten Schwecke Media Impact

Carsten Schwecke, Geschäftsführer von Media Impact formuliert einen klaren Aufruf in Sachen "mehr Transparenz" im Advertising-Markt – Foto: Media Impact

Axel Springer will die „Bild“ und „Welt“-Gruppe als eigenständige Unternehmen führen. Das nährt Spekulationen, dass Teile der bisherigen Vermarktungsstrukturen aufgelöst und auf die beiden Marken verteilt werden. Müssen ASAM-Mitarbeiter um ihre Jobs bangen?

Anzeige

Axel Springer kommt nicht zur Ruhe. Erst verlässt Vorständin Ulrike Handel überraschend das Berliner Medienhaus, jetzt will Carsten Schwecke seinen Posten als CEO der Vermarktungstochter Axel Springer All Media und Media Impact aufgeben. So hat der Manager gestern überraschend seinen Rückzug zum 1. Februar 2023 auf dem Netzwerk LinkedIn bekannt gegeben. Er trete „im besten ‚friendly disagreement’“ zurück, schreibt er. „Man muss loslassen, um neu loslegen zu können. Kalt lässt das trotzdem nicht, denn es endet nun mal ein Lebensabschnitt“, so……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige