Anzeige

Deutsche Medien-Manufaktur

„Landlust“ setzt auf Paid Content und bekommt eigene App

Steffi Plikat, Leiterin Digital Content bei "Landlust" - Foto: Landlust

Die Deutsche Medien-Manufaktur (DMM) investiert in den digitalen Ausbau der Marke „Landlust“. Nach einem Website-Relaunch mit bislang noch kostenlosem Registrierungsbereich sollen 2023 eine eigene App und ein Paid-Content-Angebot folgen.

Anzeige

Seit dem Website-Relaunch vor rund einem Monat gibt es bei „Landlust“ die Möglichkeit für Nutzerinnen und Nutzer, über eine Registrierung Zugang zu perspektivisch über 1.000 Rezepten und Anleitungen, einer „Landlust“-Bibliothek und Merklisten-Funktionen zu erhalten. Innerhalb der sechs Wochen seit Einführung verzeichnet das Magazin laut einer Mitteilung bereits über 35.000 Registrierungen.

Innerhalb der ersten Jahreshälfte des kommenden Jahres wolle „Landlust“ nun eine eigene App präsentieren. Bis dahin läuft die Testphase für registrierte Nutzer. Anschließend werde das werbefreie Angebot „in Teilen kostenpflichtig“. Steffi Plikat, Leiterin Digital Content: „Ziel der digitalen Produktoffensive ist es, die Marke ‚Landlust‘ auf allen Kanälen erlebbar zu machen, um neue Zielgruppen zu erschließen und gleichzeitig die Markenbindung und die Conversion in anderen Geschäftsfeldern zu erhöhen.“

Neben dem Digitalausbau will „Landlust“ auch sein Workshop-Angebot ausbauen. Ab sofort sollen Nutzerinnen und Nutzer sich alle acht Wochen zu einem „kreativen, informativen und inspirierenden Workshop aus der ‚Landlust‘-Welt“ anmelden können.

th

Anzeige