Anzeige

Weltgrößte Mobilitätsmesse

FischerAppelt holt Gesamtetat der IAA Mobility

Matthias Wesselmann ist im Vorstand von FischerAppelt für den IAA-Auftrag zuständig

Matthias Wesselmann ist im Vorstand von FischerAppelt für den IAA-Auftrag zuständig – Foto: FischerAppelt

FischerAppelt sichert sich in einem Pitch den internationalen Gesamt-Etat für die IAA Mobility 2023. Die Agenturgruppe hatte schon die letzte IAA Mobility betreut, zusammen mit Jung von Matt. JvM ist nicht mehr mit von der Partie.

Anzeige

Am Pitch waren von FischerAppelt verschiedene Einheiten beteiligt, darunter die Hamburger Kreativtochter Philipp und Keuntje (PUK). PUK arbeitet neu für die IAA Mobility und kümmert sich um die Kampagne samt kreativer Leitidee, weiterer werblicher Aktionen und dem Design der Kommunikation. Dieser Part lag 2021, als die nach eigenen Angaben größte Mobilitätsshow der Welt als relaunchte Automesse erstmals in München stattfand, bei JvM (MEEDIA berichtete +). Ob die Kreativagentur am aktuellen Pitch teilgenommen hatte, ist unklar. Eine Anfrage von MEEDIA an JvM blieb unbeantwortet.

„FischerAppelt durfte schon 2021 die echte Zeitenwende kommunikativ mit einläuten: von der Automobilmesse IAA hin zur IAA Mobility – der weltweit progressivsten Plattform für die Zukunft von Mobilität, Nachhaltigkeit und Technologie. Umso mehr freuen wir uns, dass wir jetzt den bereits beschrittenen Weg weiter begleiten”, so Matthias Wesselmann, Vorstand FischerAppelt.

Der Etat umfasst sowohl strategische Beratung und Kampagnen-Konzeption als auch PR und Medienarbeit sowie Content Creation, Social Media und Design. Die Hauptaufgabe – im Schulterschluss mit der Mediaagentur Crossmedia – liegt darin, Awareness und Leads zu generieren: bei potentiellen Ausstellern, beim Fachpublikum und in der breiten Öffentlichkeit.

Leitmotto „Experience Connected Mobility“

„Wir sind uns sicher, dass wir mit der kreativen Kampagnen-Kompetenz von PUK im Zusammenspiel mit den anderen Einheiten von FischerAppelt unser Leitmotto der IAA Mobility 2023 ‚Experience Connected Mobility‘ kraftvoll zum Leben erwecken werden. Die Besucher sollen die Vielfalt einer Mobilität der Zukunft erleben, die über vernetzte Verkehrsträger die Menschen noch näher zusammenbringt – nachhaltig, digital und intelligent”, sagt Tobias Gröber, Executive Director Consumer Goods/Geschäftsbereichsleiter Konsumgüter bei der Ispo Group in München, Messeveranstalter.

Die IAA Mobility 2023 findet vom 5. bis zum 10. September statt. Der Anspruch der IAA Mobility 2023 ist es laut FischerAppelt, für einen „umfassenden und modernen Mobilitätsbegriff zu stehen und die perfekte Plattform für den Experten-Dialog zu allen relevanten Themen zu bieten“.

Anzeige