Anzeige

Neue Einheit startet

Serviceplan DCNTRL soll das Metaverse erobern

v.l.: DCNTRL-Trio mit Katsche Platz, Nina Matzat und Yves Bollinger – Foto: Serviceplan

Serviceplan erweitert sein Angebot und startet ein „Full-Service-Web3-Studio“. Es heißt DCNTRL – kurz für „decentral“ – und soll so auf die dezentrale Natur des Web3 Bezug nehmen, wie die Münchner Agenturgruppe mitteilt. Eine Ex-Google-Managerin, ein DDBler und Antoni-Mann bauen es auf.

Anzeige

Das Leistungsspektrum der Neugründung umfasse Schulung, Strategie, Konzept, Kreation, Exekution und rechtliche Beratung. Außerdem biete es eine komplette Betreuung: von den ersten Schritten in Web3 über den Markteintritt bis hin zum Community Management. Ein Baustein zu Beginn der Zusammenarbeit sind „Discovery Workshops“, in denen gemeinsam mit den Kunden ihr aktueller Stand erarbeitet und auf Basis von Use Cases Potenzial und Optionen in Web3 und Metaverse für ihre individuellen Bedürfnisse ausgelotet werden sollen.

Florian Haller, CEO Serviceplan Group: „Mit Serviceplan DCNTRL kombinieren wir eine klare Strategie, die innovative Businessmodelle im Blick hat, mit der Möglichkeit, Projekte im Web3 komplett selbst umzusetzen. Zusammen mit der engen Vernetzung innerhalb der Serviceplan Group bietet unser Angebot so größtmögliche Expertise und Effizienz für unsere Kund:innen.”   

Mit Serviceplan DCNTRL führen Nina Matzat und Yves Bollinger die Web3-Expertise innerhalb der Serviceplan Group in einem Hub zusammen. Die frühere Google-Managerin Matzat und Bollinger, zuvor Leiter Digitalstrategie und Innovation bei DDB Düsseldorf, übernehmen als General Manager die Leitung des Studios.

Sie sollen unter anderem ihre Expertise mit der von den Teams um Plan.Net CXO Christian Waitzinger, Alex Turtschan, Director Innovation bei Mediaplus, und XR-Spezialist Kevin Prösel, Managing Director Saint Elmo’s Experiential, sowie den auf Web3, VR/AR/XR-Entwicklung und Gaming spezialisierten Einheiten in Asien, USA, Dubai und Polen bündeln. Serviceplan DCNTRL starte auch mit enger Verbindung zu Serviceplan Chief Strategy Officer Stefanie Kuhnhen und Chief Creative Officer Germany Till Diestel.

„Web3 entwickelt sich rasant und wird die Beziehung zwischen Marken und Menschen nachhaltig verändern. Diese Transformation fordert von den Unternehmen langfristige Strategien sowie ein tiefes Verständnis für die Kultur in Web3“, sagen Matzat und Bollinger. „Wir denken und entwickeln deshalb immer von den Communities aus, um eine beidseitige Wertschöpfung durch Marken zu ermöglichen.“

Das Team bei DCNTRL

Zum Team bei Serviceplan DCNTRL gehört seit 1. Oktober auch Katsche Platz. Er koordiniert und steuert als Creative Director übergreifend alle kreativen Aufgaben. Katsche Platz kommt von Antoni Team X, wo er als Lead Digital Creative & UX unter anderem Web3 und Metaverse Projekte für Mercedes-Benz verantwortete. Eine Ausweitung des Teams sei geplant.

Nina Matzat beriet in den letzten fünf Jahren als Digital Creative Consultant selbständig Kunden auf Agentur- und Unternehmensseite und spezialisierte sich in digitalem Storytelling und Creative Effectiveness. Bei Google war sie die vorhergehenden acht Jahre als Strategist und Creative Agency Manager tätig und war Teil des globalen Kreativteams „Unskippable Labs“.

Yves Bollinger kommt von DDB Düsseldorf, wo er in den vergangenen neun Jahren als Director Digital Strategy & Innovation arbeitete und FTW, die globale Gaming-Unit von DDB, in Deutschland mit aufbaute. Zuvor war er sechs Jahre als selbständiger Berater in den Bereichen Digitalstrategie, UX und Produktentwicklung tätig.

Anzeige