Anzeige

Sven Gösmann und Peter Kropsch

So will die Deutsche Presse-Agentur mit Bewegtbild und Audio wachsen

Chefredakteur Sven Gösmann und Geschäftsführer Peter Kropsch von der DPA – Foto: Christian Charisius

„WAZ“, „Gala“, „Bild“ – immer mehr Medienmarken bauen ihre Bewegtbild- und Audioangebote aus. Auf den wachsenden Bedarf der Branche stellt sich auch die Deutsche Presse- Agentur (DPA) ein. Chefredakteur Sven Gösmann und Geschäftsführer Peter Kropsch erklären im MEEDIA-Interview ihre Pläne.

Anzeige

Berlin, Mitte. Noch sind die Bauarbeiten im Erdgeschoss der ehemalige Springer-Passsage im vollen Gang. Doch hier entsteht der neue Newsroom der Deutsche Presse-Agentur (DPA), der größten Nachrichtenagentur Deutschlands. Bereits im nächsten Jahr sollen die DPA-Journalisten die neuen Räumlichkeiten beziehen können. Dabei passt sich das Raumkonzept dem veränderten Medienbedarf der DPA-Kunden an. Denn mitten im Großraumbüro des Newsrooms errichtet die Agentur ein eigenes TV- und Ton-Studio. Damit sendet die DPA-Führung ein Signal an die Kunden, dass sich das 1949 gegründete Unternehmen……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige