Anzeige

"Prepit"

GroupM führt einheitlichen Cookieless-Bewertungsmaßstab ein

Ein Netzdiagramm visualisiert die Prepit-Bewertung von Cookieless-Alternativen - Foto: GroupM

Der neue Cookieless-Bewertungsmaßstab Prepit von GroupM Germany soll eine schnelle und einfache Einordnung von Cookie-freien Lösungen in den sechs Kriterien Privacy (und Datenethik), Reichweite, Effizienz, Präzision, Interoperabilität und Transparenz ermöglichen.

Anzeige

Die Anzahl an alternativen Lösungen, die ohne Third-Party-Cookies auskommen, wächst permanent. Damit sich Werbetreibende angesichts des Angebots orientieren können, führt GroupM den Cookieless-Bewertungsmaßstab Prepit ein. Mit ihm können sowohl personenbezogene, das heißt Identifier-basierte, als auch nicht-personenbezogene, das heißt Context-basierte, Cookieless-Alternativen einheitlich nach den sechs zentralen Prepit-Kriterien evaluiert werden. Die Leistungsfähigkeit in diesen sechs Bereichen wird daraufhin in einem Netzdiagramm visualisiert, das nicht nur eine schnelle und einfache Bewertung für das aktuelle und das folgende Jahr, sondern auch einen Vergleich der bestehenden Alternativen ermöglichen soll.

Prepit: Ein Akronym aus den sechs Bewertungskriterien

Das Akronym Prepit setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der sechs zentralen Bewertungskriterien Privacy (und Datenethik), Reichweite, Effizienz, Präzision, Interoperabilität und Transparenz, die für GroupM für jede Cookieless-Alternative gelten sollen, zusammen. „Insgesamt bietet der Prepit neben der Einheitlichkeit den großen Vorteil der Flexibilität: Mediaschaffende sind durch diesen neuen Bewertungsmaßstab nun in der Lage, komplexitätsreduzierende und visuell anschauliche Stärken-Schwächen-Profile aller Cookieless-Alternativen aufzuzeigen. Und zwar sowohl auf der Makroebene (bezüglich der Cookieless-Alternativen an sich) als auch auf der Mikroebene (bezüglich der unterschiedlichen Angebote innerhalb einer Alternative)“, so Jens Depenau, Expert Lead Cookieless bei GroupM.

Jelka Trautsch, Managing Partner Product und Data bei GroupM, spricht außerdem von einem Cookieless Playbook, das als Leithilfe die cookielosen Alternativen inklusive ihrer Prepit-Bewertungen zusammenführen und den GroupM-Kund:innen bereitgestellt werden soll. „Zudem bieten wir ihnen ein softwarebasiertes Assessment von Identifier-Abhängigkeiten (IDx) an, welches Benchmarks nach Markt und Branche liefert“, Trautsch weiter.

ll

Daniela Tollert von GroupM wird beim MEEDIA-Roundtable „The advertising industry has to take more responsibility“ am Donnerstag auf der DMEXCO mit dabei sein.

Anzeige