Anzeige

Video Daily - die tägliche TV+Streaming-Analyse

„Wer stiehlt mir die Show?“ endet stark und beflügelt „Late Night Berlin“

Joko Winterscheidt, Olli Schulz, Nilam Farooq und Fahri Yardim (v.l.n.r.) in "Wer stiehlt mir die Show?" - Foto: ProSieben / Timmy Hargesheimer

Der sechste und vorerst letzte grandiose Abend für ProSiebens „Wer stiehlt mir die Show?“: Das Staffel-Finale erreichte bei den 14- bis 49-Jährigen 20,1 Prozent und bescherte dem anschließenden „Late Night Berlin“ noch 14,1 Prozent. Schwach lief es hingegen für Michael Kessler im ZDF.

Anzeige

Lineares TV:

Das meistgesehene Programm war am Dienstag die ARD-Serie „Die Kanzlei“: 4,83 Millionen sahen zu, der Marktanteil lag bei erneut hervorragenden 19,5 Prozent. Auch auf den weiteren Plätzen folgen Sendungen des Ersten: „In aller Freundschaft“ mit 4,22 Millionen und 16,7 Prozent, sowie die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 4,14 Millionen und 18,0 Prozent. Um 20.15 Uhr kam nicht etwa das ZDF dem Ersten am nächsten, denn dort lief es für die erste neue Folge von Michael Kesslers „Ziemlich beste Nachbarn“ nicht gut: Ganze 1,13 Millionen sahen zu – sehr schwache 4,6 Prozent. „Frontal“ erreichte im Anschluss 1,61 Millionen und ebenfalls schwache 6,3 Prozent.

Vor dem ZDF landeten um 20.15 Uhr noch Sat.1, ProSieben und RTL. Die Sat.1-Serien „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A.“ schalteten 1,62 und 1,49 Millionen ein, was 6,6 und 6,1 Prozent entsprach. ProSieben kam mit dem Staffel-Finale von „Wer stiehlt mir die Show?“ auf 1,48 Millionen und 6,9 Prozent, RTL mit dem „Undercover Boss“ auf 1,33 Millionen und 5,5 Prozent. Mitten zwischen diesen großen Privatsendern landete um 20.15 Uhr noch das WDR Fernsehen mit der Wiederholung des Münster-„Tatorts: Feierstunde“, den 1,61 Millionen auf 6,4 Prozent hievten. Mit einem Tagesmarktanteil von 4,2 Prozent landete der WDR am Dienstag auf Platz 5 – noch vor Sendern wie ProSieben und Vox.

Apropos Vox: Dort hatten um 20.15 Uhr nur 0,55 Millionen Interesse an der Reihe „Wir werden groß!“ – 2,3 Prozent. Kabel Eins landete mit 0,69 Millionen und 2,9 Prozent für „Spiel ohne Regeln“ ebenfalls davor wie RTL Zwei mit 0,65 Millionen und 2,7 Prozent für „Hartz und herzlich“.

Video Daily – TV: Top 25 Zuschauer ab 3 Jahre / 6. September

Platz Sender Titel Startzeit Dauer Sehb. (Mio.) MA (%)
1 Das Erste Die Kanzlei 20:16:27 0:48:18 4,829 19,5
2 Das Erste In aller Freundschaft 21:06:18 0:42:12 4,223 16,7
3 Das Erste Tagesschau 20:00:00 0:16:27 4,143 18,0
4 ZDF heute 18:59:46 0:19:16 3,179 18,1
5 ZDF Die Rosenheim-Cops 19:26:09 0:42:59 3,127 14,8
6 ZDF heute journal 21:44:56 0:29:21 3,096 13,5
7 RTL RTL aktuell 18:44:48 0:21:18 2,803 17,3
8 ZDF SOKO Köln 18:04:58 0:43:32 2,554 18,0
9 Das Erste Fakt 21:48:30 0:27:43 2,476 10,9
10 Das Erste Gefragt – Gejagt 17:59:56 0:45:28 2,406 17,6
11 ZDF Die Rosenheim-Cops 16:13:21 0:42:46 2,311 25,4
12 RTL Gute Zeiten, schlechte Zeiten 19:38:38 0:22:20 2,231 10,2
13 ZDF heute – in Europa 15:58:12 0:14:19 2,178 25,0
14 Das Erste WaPo Bodensee 18:50:03 0:48:08 2,066 11,5
15 Das Erste Tagesthemen 22:17:13 0:35:22 1,991 11,0
16 ZDF Leute heute 17:47:38 0:12:07 1,965 16,8
17 ZDF Bares für Rares 15:05:12 0:52:04 1,954 23,7
18 RTL Alles was zählt 19:08:09 0:22:23 1,875 10,1
19 ZDF hallo deutschland 17:13:18 0:34:20 1,810 17,4
20 ZDF heute 17:00:01 0:13:17 1,805 19,0
21 ZDF 37 Grad: Unser Wunschkind und der Krieg 22:16:59 0:29:00 1,704 9,2
22 Sat.1 Navy CIS 20:14:49 0:41:44 1,622 6,6
23 WDR Fernsehen Tatort: Feierstunde 20:15:59 1:27:47 1,611 6,4
24 ZDF frontal 20:59:42 0:44:45 1,609 6,3
25 Sat.1 Navy CIS: L.A. 21:15:01 0:41:19 1,487 6,1
Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK

Bei den 14- bis 49-Jährigen dominierte natürlich die vorerst letzte Folge von „Wer stiehlt mir die Show?“ den Abend: 1,00 Millionen junge Menschen reichten für gewohnt großartige 20,1 Prozent. Profitiert hat von dem großen Interesse danach auch die erste neue Ausgabe von „Late Night Berlin“ nach der Sommerpause: 0,31 Millionen 14- bis 49-Jährige entsprachen 14,1 Prozent. Unschön für Klaas Heufer-Umlauf: Ab dem kommenden Dienstag läuft seine Sendung nicht mehr nach „Wer stiehlt mir die Show?“, sondern nach „Jenke. Crime“. Und dort gab es zuletzt eher 10 Prozent statt 20 Prozent.

Vor den restlichen Privaten landeten in der Prime Time des jungen Publikums die ARD-Serien „Die Kanzlei“ und „In aller Freundschaft“: 0,47 und 0,48 Millionen 14- bis 49-Jährige reichten dafür – und für ordentliche Marktanteile von 8,5 und 8,0 Prozent. RTLs „Undercover Boss“ lockte 0,44 Millionen (7,8 Prozent), Sat.1 kam mit „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A.“ auf 0,39 und 0,35 Millionen, sowie 7.1 und 5,9 Prozent, Kabel Eins mit „Spiel ohne Regeln“ auf 0,36 Millionen und 6,4 Prozent, Vox mit „Wir werden groß!“ auf 0,35 Millionen und 6,1 Prozent, RTL Zwei mit „Hartz und herzlich“ nur auf 0,25 Millionen und 4,3 Prozent. Am Ende der großen acht Sender landete um 20.15 Uhr im jungen Publikum das ZDF: „Ziemlich beste Nachbarn – mit Michael Kessler“ interessierte nur 0,17 Millionen – blamable 3,2 Prozent.

Video Daily – TV: Top 25 Erwachsene 14 bis 49 Jahre / 6. September

Platz Sender Titel Startzeit Dauer Sehb. (Mio.) MA (%)
1 ProSieben Wer stiehlt mir die Show? 20:14:58 2:24:19 1,004 20,1
2 Das Erste Tagesschau 20:00:00 0:16:27 0,833 17,5
3 RTL Gute Zeiten, schlechte Zeiten 19:38:38 0:22:20 0,667 15,3
4 RTL RTL aktuell 18:44:48 0:21:18 0,539 17,9
5 Das Erste In aller Freundschaft 21:06:18 0:42:12 0,481 8,0
6 Das Erste Die Kanzlei 20:16:27 0:48:18 0,469 8,5
7 ZDF heute journal 21:44:56 0:29:21 0,450 8,1
8 RTL Undercover Boss 20:15:01 1:26:26 0,440 7,8
9 RTL Alles was zählt 19:08:09 0:22:23 0,415 12,1
10 Sat.1 Navy CIS 20:14:49 0:41:44 0,390 7,1
11 Kabel Eins Spiel ohne Regeln 20:14:26 1:45:17 0,355 6,4
12 Sat.1 Navy CIS: L.A. 21:15:01 0:41:19 0,348 5,9
13 Vox Wir werden groß! 20:14:55 1:34:18 0,346 6,1
14 ProSieben Galileo 19:05:22 0:49:59 0,344 9,2
15 Das Erste Fakt 21:48:30 0:27:43 0,331 6,0
16 ZDF 37 Grad: Unser Wunschkind und der Krieg 22:16:59 0:29:00 0,328 7,2
17 RTL RTL Direkt 22:14:53 0:19:22 0,321 6,7
18 RTL Exclusiv – Das Star-Magazin 18:30:02 0:11:28 0,314 11,7
19 ProSieben Late Night Berlin – Mit Klaas Heufer-Umlauf 23:32:22 0:55:16 0,312 14,1
20 Vox Das perfekte Dinner 19:00:46 0:57:39 0,307 8,2
21 ProSieben Die Simpsons 18:39:48 0:19:22 0,302 10,1
22 ZDF frontal 20:59:42 0:44:45 0,295 4,9
23 Das Erste Tagesthemen 22:17:13 0:35:22 0,283 6,4
24 Sat.1 Navy CIS 22:15:19 0:43:01 0,275 6,6
25 RTL Zwei Hartz und herzlich – Tag für Tag Rostock 20:14:09 1:28:33 0,245 4,3
Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK

Netflix:

In den offiziellen deutschen Netflix-Charts gab es am Dienstag fast keine Veränderungen auf den ersten Plätzen. Ausnahme: Bei den Filmen verlor die Komödie „Me Time“ zwei Plätze und rutschte von 2 auf 4. Vorn bleibt dort die romantische Komödie „Love in the Villa“. Bei den Serien besteht die Top 3 weiterhin aus der Mysteryserie „Devil in Ohio“, der deutschen Produktion „Kleo“ und der Fantasyserie „Sandman“.

Video Daily – Netflix: Top 10 Deutschland / 6. September 2022

Platz Vortag Programm
Serien
1 1 Devil in Ohio
2 2 Kleo
3 3 Sandman
4 4 Manifest
5 5 Partner Track
Filme
1 1 Love in the Villa
2 3 I came by
3 4 Mechanic Resurrection
4 2 Me Time
5 5 RocknRolla
Quelle: Netflix / abgerufen am 7. September 2022, 9 Uhr

Prime Video:

In die Charts von Amazons Streamingdienst Prime Video kehrten am Dienstag gleich drei Dauerbrenner zurück: „Shameless“, „Der Sommer, als ich schön wurde“ und erneut „LOL“ belegen nun die Ränge 8 bis 10. Ganz vorn bleibt der neue Megahit „Der Herr der Ringe – Die Ringe der Macht“ vor „The Handmaid’s Tale“ und dem Action-Drama „Samaritan“ mit Sylvester Stallone.

Video Daily – Prime Video: Top 10 Deutschland / 6. September 2022

Platz Vortag Programm Film/Serie
1 1 Der Herr der Ringe – Die Ringe der Macht Serie
2 2 The Handmaid’s Tale Serie
3 3 Samaritan Film
4 7 The Boys Serie
5 4 Sin Límites – Ohne Grenzen Serie
6 6 The Terminal List – Die Abschussliste Serie
7 5 Ad Astra – Zu den Sternen Film
8 WE Shameless Serie
9 WE Der Sommer, als ich schön wurde Serie
10 WE LOL: Last One Laughing Serie
Quelle: Amazon / abgerufen am 7. September 2022, 9 Uhr

YouTube:

Das meistgesehene deutschsprachige YouTube-Video kam am Dienstag vom Kanal „SurvivalMattin“. „Knossis“ Vorbereitungen für die Reality-Show „7 vs. Wild“ bescherten dem Kanal bis zum Mittwochmorgen 550.400 Views. Dahinter folgt die Champions League mit Borussia Dortmund auf „Prime Video Sport Deutschland“, die im Verlauf des Tages noch diverse Views dazu gewinnen dürfte. Auch „DAZN UEFA Champions League“ sprang mit einem Spiel in die Top Ten – mit der Niederlage von Chelsea in Zagreb.

Video Daily – YouTube: Top 10 deutschsprachige Videos / 6. September 2022

Platz Channel Video Views*
1 SurvivalMattin Knossi WARUM die KIPPEN ? | 7 vs Wild 2 Katastrophe geht weiter | Survival Mattin 550.400
2 Prime Video Sport Deutschland Marco, Raphi & Jude machens jut! | Dortmund 3:0 Kopenhagen | Highlights – Champions League 396.800
3 JP Performance JP Performance – Der Alptraum geht weiter | Mercedes 500E Krümmer 387.200
4 Eure Videos Fahrnünftig Eure Videos #266 – Eure Dashcamvideoeinsendungen #Dashcam @Horsepower Dashcam 233.700
5 TeamTry 😂😳APORED’S ERTES VIDEO nach MIIMII’S ZERSTÖRUNG! | Trymacs Stream Highlights 229.400
6 Die Crew „SOWAS würde ich NIEMALS machen!“😱 Meinung zum Scurrows & AlphaKevin BEEF | MontanaBlack Realtalk 220.000
7 DAZN UEFA Champions League Orsic schockt Tuchel, Blues verlieren: Dinamo Zagreb – FC Chelsea 1:0 | UEFA Champions League | DAZN 213.300
8 BastiGHG BastiGHG vs. NEUE ENDBOSSE (STÄRKSTER ENDBOSS ALLERZEITEN?) 199.100
9 Berlin – Tag & Nacht Mensch oder Monster 👹😨 – Olivia WER bist DU?!? 😲😣 | Berlin – Tag & Nacht #2773 195.600
10 ungespielt Lügen in den Statements… | #ungeklickt 191.600
Quelle: Jens Schröder & Active Value / Basis: Videos, die am 6. September 2022 veröffentlicht wurden / *Stand: 7. September 2022, 9 Uhr

Disney+, RTL+, Joyn, Instagram und Facebook:

In der deutschen Beliebtheitsskala von Disney+ bestehen die einzigen Veränderungen seit Wochen daraus, dass die Marvel-Serie „She-Hulk: Die Anwältin“ je nach Veröffentlichung einer neuen Folge auf 1 springt oder von dort Platz für Platz zurückfällt. Am Dienstag ging es von 3 auf 4 zurück, davor finden sich „Grey’s Anatomy“, „Family Guy“ und nun auch „Die Simpsons“, auf 5 verharrt „How I met your Mother“. Bei RTL+ sprang die Reality-Show „Are you the One? – Realitystars in Love“ von 5 auf 1, überholte die Soaps „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und „Alles was zählt“. Bei Joyn führt „The Voice of Germany“ wie gehabt vor „Wer stiehlt mir die Show?“, auf 3 folgt nun wieder „Navy CIS“.

Das meistgesehene deutschsprachige Instagram-Video kam am Dienstag von der RTL-Soap „GZSZ“: Die Werbung für Folge 7.593 kam bis zum Mittwochmorgen auf 191.600 Views. „ran Sport“ erreichte mit „Happy Birthday, Carsten Spengemann“ 118.500 Abrufe, „RTL Exclusiv“ mit „Nirvana gewinnen vor Gericht gegen das Baby vom ‚Nevermind‘-Cover“ 115.800. Bei Facebook erreichte die „Tagesschau“ 401.000 Views mit dem Livestream „Israels Präsident Herzog spricht im Bundestag„, der FC Bayern München kam mit „Die ersten 15 Minuten des Abschlusstrainings vor #InterFCB Live“ auf 344.000 Abrufe, „Sky Deutschland“ mit Werbung für die Serie „Munich Games“ auf 300.200.

Zu den Quellen unserer Daten-Analysen: Die TV-Quoten stammen von der AGF Videoforschung. Die Netflix-, Prime-Video-, Disney+-, RTL+, Joyn- sowie den wöchentlichen Sky-Charts entnehmen wir den offiziellen Angeboten der Streamingdienste. Hier ist anzumerken, dass nichts über die Methodik bekannt ist, die die Streamer für die Ermittlung ihrer Charts verwenden, es müssen also nicht die wirklich meistgesehenen Serien/Filme sein. Konkrete Zuschauerzahlen werden hier zudem nicht angegeben. Die Charts der meistgesehenen deutschsprachigen YouTube-Videos ermittelt MEEDIA-Autor Jens Schröder gemeinsam mit der Agentur Active Value, mit der er bereits die Social-Media-News-Charts 10000 Flies betreibt. Die Daten von Facebook und Instagram werden mit Hilfe des zu Facebook gehörenden Analyse-Tools Crowdtangle recherchiert.

Anzeige