Anzeige

Alles ist reparabel

Ebay erzählt in „A Second Chance“ eine bewegende Geschichte

Ebay setzt seine Kampagne für Autoteile- und Zubehör mit 5-Minüter fort – Screenshot: Ebay

Vor zwei Jahren hatte Ebay damit begonnen, das umfangreiche Angebot an Auto-Ersatzteilen gesondert zu bewerben. Letztes Jahr ging es um ein ganzes Autoleben. Jetzt bewirbt die Plattform das Angebot mit Hilfe zweier zerstrittener Brüder.

Anzeige

„Es gibt nichts, das man nicht reparieren kann“, meint Ebay. Egal, ob es sich um ein eingemottetes Altauto in einer Garage oder die Beziehung zwischen zwei einst untrennbaren und heute zerstrittenen Brüdern handelt. So geht es zumindest aus dem Spot hervor, den die Plattform nun in der Fortsetzung ihrer Kampagnenreihe für Autoteile und -Zubehör gelauncht hat.

Mit dem Fünfminüter folgt Ebay wieder dem Ansatz, emotionale Geschichten rund um das Automobil zu erzählen, anstatt für einzelne Produkte zu bewerben.

In dem Spot dreht sich alles um einen alten VW Jetta, der einst das gemeinsame Auto der Brüder war und ihr Leben dominierte. Einer der Brüder macht diesen Youngtimer im Film wieder flott und geht mit ihm auf eine Reise in die Vergangenheit. Denn während der Protagonist alte Wege nachfährt, erinnert er sich – in Rückblenden – an Erlebnisse mit seinem Bruder: von jugendlicher Aufbruchstimmung als frischgebackene Autobesitzer, über unbeschwerte Ausflüge mit Freunden, bis zum finalen Bruch zwischen den beiden, als er von zuhause wegzieht und den jüngeren Bruder zurücklässt.

Dass man nichts unversucht lassen sollte zu reparieren, was einem lieb ist, inzeniert Regisseurin Joanna Nordahl so lebensnah wie anrührend. Eingefangen wurden die Szenen von Kameramann Erik Henriksson auf 35 mm. Der verwendete Song, „Another Chance“ von Roger Sanchez, kam hierbei erstmals in der Markenkommunikation zum Einsatz und verstärkt den Musikvideo-Charakter des Spots.

Der Fünfminüter und Cutdowns werden bis mindestens Frühjahr 2023 in zielgruppenaffinen Umfeldern kanalübergreifend als digitales Bewegtbild ausgespielt.

Credits:
Auftraggeber: Ebay, Berlin, verantwortlich: Adrian Heinrich (Head of Marketing Performance), Stefanie Fatschild (Senior Marketing Manager Motors); Agentur: McCann, Hamburg, Götz Ulmer (Chief Creative Officer), Alexander Holtz (Creative Director Copy), Robert Weider (Creative Director Art), Giuliana Jelko (Creative Director Social Media), Carina Morales, Peter Scherer (Client Service Directors), Jonathan Helmer (Head of Production), Alexander Dannenberg (Senior Producer); Filmproduktion: Anorak, Berlin, Catherine Baikousis (Executive Producer), Joanna Nordahl (Regie), Erik Henriksson (Kamera); Postproduktion: Tint Post, Göteborg, Katalyst, Berlin; Music Consulting: Tracks & Fields, Berlin; Sound: Ponytail Sound, Stockholm, Studio Funk, Hamburg

Hier gibt’s zur Erinnerung nochmal den Vorgänger: „Ein Autoleben“ aus 2021

Anzeige