Anzeige

Konsequenzen aus der RBB-Affäre

So kommt die ARD aus der Krise

Ex-RBB-Intendantin Patricia Schlesinger bewirtete "Multiplikatoren" in ihrer Privatwohnung - Foto: RBB / Thomas Ernst

Patricia Schlesinger hat den RBB und die ganze ARD in eine tiefe Vertrauenskrise gestürzt. Zuschauer und Mitarbeiter sind nach den massiven Vorwürfen von Vorteilsnahmen und Vetternwirtschaft geschockt. Bedarf das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks eines radikalen Kurswechsels?

Anzeige

Es ist selten, dass Mitarbeiter mit ihrem Arbeitgeber in aller Öffentlichkeit hart ins Gericht gehen. Doch RBB-Medienexperte Jörg Wagner kann sich nach dem Rückzug von Patricia Schlesinger als Intendantin des Berliner Senders RBB und als Vorsitzende der ARD nicht mehr zurückhalten. „Sie hat über eine lange Zeit Berufliches und Privates nicht genug getrennt. Sie hat einen sehr kostenintensiven Arbeitsstil gepflegt – während Programmmittel gestrichen wurden, schien die Kreditkarte der Intendanz kein Limit zu kennen“, kritisiert er scharf auf dem sendereigenen……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige