Anzeige

Neugeschäft

Looping Group gewinnt Kunden der öffentlichen Hand

Britta Heinrich und Roman Heflik

Britta Heinrich und Roman Heflik - Foto: Dataport/Looping Group, Montage: MEEDIA

Die Looping Group gewinnt die Ausschreibung für die Kommunikationsberatung des IT-Dienstleisters Dataport. Damit übernimmt das Publishing-Haus erneut die Kommunikationsberatung für einen Kunden der öffentlichen Hand.

Anzeige

Dataport ist der Informations- und Kommunikationsdienstleister der öffentlichen Verwaltung für die vier Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen und Sachsen-Anhalt sowie für die Steuerverwaltungen in Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen. Das Unternehmen entwickelt IT-Services, die Verwaltungsprozesse für Behörden sowie Bürger:innen vereinfachen sollen.

Das Newsroom-Team der Looping Group wird in den kommenden Monaten deren bestehende Kommunikationsstrukturen analysieren und einen Plan für die zukünftige Aufstellung der Unternehmenskommunikation erarbeiten. Außerdem gehören die Bewertung der Prozesse zur Themen-, Content- und Kanalplanung sowie die Empfehlung potentiell effizienterer Content-Ausspielwege zum Aufgabenbereich der Berater:innen.

Digitalisierung der Verwaltung

„Die Digitalisierung der Verwaltung ist ein Wachstumssegment“, ist Britta Heinrich, Leiterin der Unternehmenskommunikation von Dataport, überzeugt. Sie begründet die Entscheidung für die Looping Group: „Für die Unternehmenskommunikation von Dataport bedeutet dies, wir müssen uns nicht nur agil auf die Herausforderungen zeitgemäßer Kommunikation einstellen. Wir müssen auch zu einer Aufstellung finden, die es uns ermöglicht, flexibel und ressourcenschonend in einem wachsenden Umfeld, optimale Leistung zu erbringen.“

Roman Heflik, Director Newsroom bei der Looping Group, freut sich über den Auftrag von Dataport und das entgegengebrachte Vertrauen. Es zeige, dass das Publishing-Haus auch für Behörden, Kommunen und deren Dienstleister von Nutzen sei: „Denn auch in diesen Bereichen hat sich längst das Bewusstsein durchgesetzt, dass man sich – wie auch in der Privatwirtschaft – als Kommunikatoren oder Marketingverantwortliche strategisch und prozessual gut aufstellen muss, um in der redaktionellen Gesellschaft Gehör zu finden.“

In diesem Jahr wurde wurde die Looping Group bereits von der Stadt Münster für die Entwicklung einer Kommunikationsstrategie beauftragt. Zuvor hatte die Agentur für die Stadt Köln eine Kommunikationsstrategie entwickelt, den Aufbau eines Newsrooms betreut sowie den Relaunch des internen Kommunikationsmediums „Stadt intern“ verwirklicht. Auch für mehrere Dax-Konzerne mit Standorten in Berlin, München, Hamburg und London war das Publishing-Haus tätig.

Die Looping Group wurde 2016 von Data Sceintists, Journalist:innen, Kreativen und Produzent:innen gegründet. Dataport hat seinen Sitz in Altenholz und beschäftigt über 4.400 Mitarbeiter:innen.


Hier lesen Sie das MEEDIA-Interview mit dem Co-Gründer Dominik Wichmann (+)

ll

Anzeige