Anzeige

Trotz Kritik

Instagram experimentiert weiter mit Full-Screen-Formaten

Instagram führt zwei neue Funktionen ein - Foto: Imago/onw-images

Die „Tiktokisierung“ geht weiter: Instagram experimentiert trotz der anhaltenden Kritik am Redesign weiter mit Full-Screen-Formaten. CEO Adam Mosseri kündigte an, schon bald einen neuen Test starten zu wollen.

Anzeige

Instagram werde „in ein oder zwei Wochen“ eine ultragroße 9:16-Anzeige testen, eine Full-Screen-Anzeige für Fotos im Feed. Das bestätigte Mosseri in einem wöchentlich Q&A auf der Plattform, wie „The Verge“ berichtet. Fotos sollen so aufgewertet und mit Bewegtbild gleichgestellt werden. Aktuell ist bei passendem Zuschnitt ein maximales Seitenverhältnis von 4:5 möglich.

Vor etwa einer Woche hatte Instagram auf die massive Kritik aus der Community reagiert und einige Änderungen rückgängig gemacht, die die Plattform TikTok-ähnlicher gemacht hatten (MEEDIA berichtete). Die aktuelle Ankündigung könnte ein Kompromiss sein, der Full-Screen-Anzeigen zwar ermöglicht, aber nicht erzwingt.

th

Anzeige