Anzeige

"Der Feinschmecker"

Jalag setzt auf Digitalauftritt seiner Food-Titel

"Der Feinschmecker" mit überarbeitetem und "Foodie" mit neuem Digitalauftritt - Foto: Der Feinschmecker

Die Hamburger Ganske Verlagsgruppe, zu der der Jahreszeiten Verlag gehört, investiert in ihre Food-Titel: „Der Feinschmecker“ hat seine Website und den Digital-Shop aktualisiert und „Foodie“, das Magazin für Einsteiger, bekommt einen Digitalauftritt.

Anzeige

Die Zeitschrift „Der Feinschmecker“ und dessen Online-Shop haben seit gut einer Woche einen neuen Digital-Look mit Mobile-First-Ausrichtung. Shop-Angebote und Lizenzprodukte sollen benutzerfreundlicher präsentiert werden. Dabei soll der überarbeitete Digitalauftritt keine Adaption des Print-Magazins sein, sondern einen eigenständigen Weg gehen. Das Ziel sei „frischer, aufgeräumter und informativer“ zu sein, heißt es in der Ankündigung. „Der Feinschmecker“ wurde 1975 gegründet. Im Juni 2022 verzeichnete die Zeitschrift 580.000 Leserinnen und Leser.

Stefan Fuhr, Publishing Director Food & Lifestyle beim Jalag, sagt: „Für unsere Community, die Kulinarik als Lebensart versteht, ist der neue digitale Auftritt vom ‚Feinschmecker‘ zeitgemäßer, lebhafter, und es macht mehr Spaß, in die ‚Feinschmecker‘-Welt und auch in den ‚Feinschmecker‘-Shop einzutauchen.“ Ebenfalls modernisiert wurden die Seiten des nur für Mitglieder zugänglichen Premium-Clubs.

Das will Jalag mit dem Magazin „Foodie“ erreichen

Auch „Foodie“, das Einsteiger-Magazin, ist jetzt online zu finden. Das Magazin soll eine jüngere Zielgruppe ansprechen und beinhaltet neben Interviews mit Prominenten auch Rezepte, Küchen-Hacks oder Produkt-Tests. Den digitalen Auftritt hat die Digital-Einheit der Verlagsgruppe übernommen. „Der Feinschmecker“-Digital-Shop wurde durch Frölich und Kaufmann überarbeitet. Der Shop umfasst rund 1.500 Produkte. Die Anzahl soll sich verdoppeln.

MEEDIA berichtete von den Herausforderungen der neuen Jalag-Chefin Susan Molzow

ll

Anzeige