Anzeige

Redaktionsnetzwerk Deutschland

RND produziert sonntägliches E-Paper für Partnerzeitungen

Das Cover der ersten Ausgabe am Beispiel der "Kieler Nachrichten" – Foto: Madsack

Die Madsack-Gruppe bringt ein neues digitales Sonntagsmagazin auf den Markt. Für seine Partnerzeitungen produziert das zur Gruppe gehörende Redaktionsnetzwerk Deutschland wöchentlich ein zwölfseitiges E-Paper.

Anzeige

Der erste Erscheinungstag ist der 31. Juli, also der kommende Sonntag. Die Inhalte produziert das RND jeweils für seine Partnerzeitungen mit dem Zusatz „am Sonntag“. Bedient werden damit die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“, die „Leipziger Volkszeitung“, die „Ostsee Zeitung“ und die „Kieler Nachrichten“.

„Für unsere regionalen Medienmarken leisten wir als starker Partner in herausfordernden Zeiten unseren Beitrag, um die Attraktivität der regionalen E-Paper-Produkte zu steigern“, sagt Marco Fenske, Chefredakteur des RND. „Das zunächst zwölfseitige Produkt ist als ausschließlich digitales Wochenendmagazin konzipiert, erscheint im Brand der jeweiligen Regionalmarke und ist optional regional und lokal verlängerbar.“

Das Cover der Erstausgabe zeigt Karl Lauterbach. In der Titelgeschichte („Ach, der Karl“) porträtieren zwei RND-Autoren den Bundesgesundheitsminister.

th

Anzeige