Anzeige

Nach zwei Jahren Pause

Football Agency Cup: Spiel, Spaß und Leben retten

Nach zwei Jahren wurde der Football Agency Cup endlich wieder ausgetragen – Foto: GWA

Nach zwei Jahren Pandemie bedingter Pause fand vom 15. bis 17. Juli wieder der Football Agency Cup statt. Dieses Mal wurde das Event auch dazu genutzt, Leben zu retten.

Anzeige

Leipzig Mitte Juli 2022. Die sächsische Landeshauptstadt Leipzig wurde zum Mekka der fußballgegeisterten Agenturen. Rund 2.500 Kreative, Berater und was in Agenturen noch so arbeitet, versammelten sich, um den traditionellen Football Agency Cup nach zwei Jahren Pause wieder auszuspielen. Und wie üblich, erhielten alle Teilnehmer:innen ein Starterpaket mit allerlei mehr oder weniger nützlichen Giveaways.

Der nützlichste Inhalt in diesem Jahr war sicherlich ein Lifelolli. Der ist nicht nur lecker. Er kann auch Leben retten. Denn der Lifelolli ist, ausgelutscht, ein Wattestäbchen mit der DNA des Lutschers. Und die kann, typisiert, Leben retten – nämlich die von Blutkrebspatienten.

LSD-Life Lolli-Teaser-Video

Nun wäre es aber sinnbefreit, die Kreativen einfach nur lutschen zu lassen. Also gab es einen Aufruf, selbst kreativ zu werden: Unter dem Hashtag #lifelolli wurde dazu eingeladen, ein Video zu drehen und in den sozialen Medien zu posten.

Aufforderung zum Mitmachen.

Unabhängig davon verlosen der Düsseldorfer Packaging-Experte LSD und die Augmented-Reality-Technologie-Plattform Snoopstar unter allen Agenturen, die bis zum 31. August 2022 Life Lollis bestellen und eine Typisierungsaktion durchführen, eine AR-Experience.

Sprich, eine Agentur kann ein beliebiges Printprodukt, beispielsweise eine Anzeige, eine Seite in einem Flyer oder die Vorderseite einer Verpackung, mit multimedialen Elementen ergänzen und zum Leben erwecken. Damit sollen Mitarbeiter:innen der Agenturen motiviert werden, sich möglichst zahlreich an der Stammzellspende-Aktion zu beteiligen und Freunde und Familien mitzureißen. Denn immer noch ist – trotz hoher Zustimmungswerte in der Bevölkerung – die Zahl der registrierten Spender:innen gering. Jährlich erkranken mehr als 12.000 Menschen allein in Deutschland an Blutkrebs/Leukämie. Eine Stammzellspende ist oft ihre letzte Hoffnung.

Life-Lolli-Packaging-AR-Experience

Die Aktion beruht auf der Neuentwicklung und Produktion der Life-Lolli-Verpackung, die gleichzeitig als Info-Flyer fungiert und über die Stammzellen-Spende aufklärt. Für maximale Reichweite und Aktivierung soll AR sorgen: Wird die kostenfreie Snoopstar-Augmented-Reality-App geladen und die Smartphone-Kamera auf die Verpackung gerichtet, erwacht diese zum Leben. Wo eben noch ein Stück Papier war, erscheinen im Handydisplay weiterführende Links und Videos teilnehmender Agenturen, die zum Mitmachen aufrufen – den Start machten LSD, Fuse, Elbkind Reply und Fork. Ziel ist, noch mehr Information, Inspiration und Interaktion zu generieren und damit möglichst viele Menschen, auch jenseits der Agenturszene zum „Lutschen“ zu bewegen.

Entwickelt wurde der Life Lolli übrigens von der Knochenmarkspenderzentrale Düsseldorf (KMSZ) gemeinsam mit BBDO Germany. Mehr als 130 Agenturen engagierten sich bereits bei der Initiative „Kreative gegen Krebs“, die 2013 von Ralf Schwartz als Krebsuzette gegründet wurde, mit eigenen Stammzellspende-Aktionen. Und retteten damit potenziell mehr als 4.650 Leben.

Pilot FC verteidigten den Spitzenplatz – Kolle Rebbe trug die rote Laterne nach Hamburg

Neben dem sozialen Engagement stand aber natürlich der Football Agency Cup, an dem 35 Agenturen teilnahmen, im Zentrum des Wochenendes. Am Ende setzte sich der Pilot FC in einem packenden Elfmeterschießen gegen die Athletics von Scholz & Friends durch.

Die Pilot FC (in Magenta) im Jubeltaumel, nachdem sie im Elfmeterschießen besser trafen, als die Kollegen von Scholz & Friends.

Die Rote Laterne für den letzten Platz nahmen die Kolle Rebbels von Kolle Rebbe mit nach Hause.

Die Kolle-Rebbe-Mannschaft reiste hoch motiviert an. Am Ende reichte es nur für die Rote Laterne.

Torschützenkönige des Turniers waren gleich drei Spieler: Heiko Heinrich von Athletics (Scholz & Friends), Lars Hermes vom Team ywnwa.de/emx (PIA) und Luca Ernst vom Pilot FC markierten jeweils neun Treffer.

Kein FAC ohne Cheerleader …

Beim WallDecaux Cheerleader Cup, der ebenfalls im Leipziger Bruno-Plache-Stadion ausgetragen wurde, setzten sich von den sieben Teams am Ende die Cheerleader von Dentsu, die Dentsu Diamonds, durch. Den Preis für den besten Gesamtauftritt als Agentur sicherten sich Scholz & Friends, die als Späti & Friends begeisterten. Als beste Teamchefin wurde Fiona Bracher von der Agentur Thjnk ausgezeichnet.

Mit ihrer Aufführung unter dem Motto „Shine bright like a diamond” sicherten sich die Dentsu Diamonds den Sieg beim WallDecaux Cheerleader Cup – Foto: GWA

… und ohne Party

Legendär ist auch die Player’s Night, die bei keinem FAC fehlen darf. In diesem Jahr fand sie im Leipziger Eventpalast statt.

Entsprechend kommentierte auch Tobias Link, Geschäftsführer MyDearCaptain – die die Wochenende organisiert hatten: „Die große Resonanz und die starken Beteiligungen der Agenturen mit fantastischen, aufwändigen Auftritten zeigen, wie wichtig dieses Team-Event für die Branche ist. Ein großes Dankeschön an alle Agenturen und Partner, die das möglich gemacht haben.“ Und GWA-Geschäftsführer Ralf Nöcker ergänzt: „Der Football Agency Cup ist ein einmaliges Branchenevent, das zeigt, was unsere Agenturen ausmacht: Sportsgeist, Fairness und Team-Spirit. Das erleben die Agenturkolleg:innen bei außergewöhnlichen Events wie diesem und im Arbeitsalltag. Das sind wichtige Werte, die auch den Nachwuchs und Talente begeistern.“

Anzeige