Anzeige

Responsible Media

Ad Fraud im digitalen Audio-Markt: das Milliarden-Problem

Imago Kopfhörer Cover Images

Wer hört eigentlich Ihre Audiowerbung? Foto: Imago / Cover Images

Dreiviertel aller Marketer in den USA wollen Audio-Werbung künftig programmatisch einkaufen. Damit geht das Risiko einher, dass ein Teil der Werbegelder in unerwünschten Formaten landet oder gleich ganz gestohlen wird. Der Gesamtumsatz mit Ad Fraud hat dieses Jahr die 100 Mrd. Dollar Schwelle überschritten.

Anzeige

Vor vier Wochen hat die Association of National Advertisers (ANA) die Alarmglocken läuten lassen. Hatte man im Sommer 2021 den Verlust durch Werbebetrug auf 87 Mrd. Dollar geschätzt, so wurde diese Schätzung nun drastisch nach oben korrigiert. 120 Mrd. soll der Verlust nach einem aktuellen Bericht der ANA betragen. Und zwar nur für US-Werber. Das entspricht satten 40 Prozent der Gesamtbudgets. 20 Prozent des gesamten Internet-Traffic wird inzwischen Bots zugeschrieben. Der US-Markt für digitale Audiowerbung wird weiter wachsen, aber langsamer……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige