Anzeige

Zuwachs aus der Schweiz

Christoph Zimmer leitet bald Produktentwicklung bei der Spiegel-Gruppe

Christoph Zimmer zieht für die Spiegel-Gruppe von Zürich nach Hamburg – Foto: Spiegel Gruppe

Christoph Zimmer, aktuell noch Chief Product Officer des Schweizer Medienhauses TX Group, wird zum 1. November neuer Leiter Produktentwicklung der Spiegel-Gruppe. Er folgt auf Stefan Ottlitz, der in Personalunion seit 2020 auch Co-Geschäftsführer des Hamburger Verlags ist. Ottlitz will sich künftig auf diese Aufgabe in der Doppelspitze mit Thomas Hass konzentrieren.

Anzeige

Christoph Zimmer (45) wird gemeinsam mit Vertriebsleiter Torben Sieb den vor einem Jahr integrierten Bereich Produkt & Vertrieb leiten. Gemeinsam mit der Geschäftsführung soll das Führungsduo die Pay-first-Strategie für die Marken der Gruppe vorantreiben.


Lesen Sie hier, wie Stefan Ottlitz und Torben Sieb die Pay-Strategie der Spiegel-Gruppe erklären (+)

Stefan Ottlitz: „Wir wollen mit diesem herausragenden Kollegen unsere Schlagkraft verstärken. Wir haben eine konsequente Pay-first-Strategie, die zur zentralen Wachstumssäule unserer Marken geworden ist, und Christoph kennt wie wenige andere die Herausforderungen eines Medienhauses, das mit großem Aufwand hochwertigen Journalismus produziert.“

Zimmer ist seit 2019 Chief Product Officer bei der TX Group (vormals Tamedia, u.a. Zürcher „Tages-Anzeiger“) und seit 2020 Mitglied der Geschäftsleitung. In dieser Funktion verantwortet er die Produkt- und Prozessentwicklung für die Tages- und Wochenmedien, zudem sind ihm die Chefredaktionen Digital in der Deutschschweiz sowie in der Romandie unterstellt. Von 2006 bis 2018 war er Leiter Kommunikation & Public Affairs und verantwortete unter anderem Projekte wie den Bau des neuen Hauptsitzes. Vor seinem Wechsel zur TX Group war Zimmer, der an der Zürcher Hochschule Winterthur Kommunikation und Journalismus studierte und über einen International Executive MBA der Universität St. Gallen verfügt, als Journalist und in der Politik tätig.

swi

Anzeige