Anzeige

Zusammenschluss

Marktforscher GFK fusioniert mit US-Wettbewerber NielsenIQ

Foto: Imago

Die Nürnberger GFK und der US-Markforscher NielsenIQ fusionieren. Dies gaben die Unternehmen am Freitag bekannt. Durch den Schritt soll ein führender Anbieter von Handels- und Verbraucherdaten entstehen.

Anzeige

GFK und NielsenIQ schließen sich zu einem Anbieter von Verbraucher- und Handelsdaten zusammen. Durch diesen Schritt will man führend in diesem Segment werden, heißt es in der Pressemitteilung zur Fusion.

Mit der Fusion der beiden Wettbewerber sollen die Analysetools- und Bestandsdaten zusammengeführt und so neue Märkte erschlossen werden. Das kombinierte Unternehmen werde über eine „einzigartige globale Präsenz und Branchenabdeckung verfügen“, und schaffe damit eine Basis für „innovative Kundenlösungen und neue Wachstumsmöglichkeiten“.

Advent ist Mehrheitseigner, KKR bleibt signifikanter Minderheitseigner

Mehrheitseigner des kombinierten Unternehmens wird der Finanzinvestor Advent, bisheriger Inhaber von Nielsen; das Nürnberg Institut für Marktentscheidungen und KKR bleiben als bedeutende Aktionäre investiert.

Die Transaktion soll Anfang 2023 – vorbehaltlich der Zustimmung der Genehmigungsbehörden – erfolgen. Finanzielle Einzelheiten der Vereinbarung für den Zusammenschluss wurden nicht genannt.

Anzeige