Anzeige

Bleibt als Berater an Bord

Ulrich Porwollik hört als CEO bei WMP Eurocom auf

Ulrich Porwollik – Foto: Kai Bublitz / WMP

Der CEO der Berliner Kommunikationsagentur WMP EuroCom AG, Ulrich Porwollik, hört Ende Juni auf. Der frühere Sprecher der Dresdner Bank übernahm im Januar 2021 den Vorstandsvorsitz der Agentur und versuchte, sie vom Ruf eine Lobby-Agentur zu sein zu befreien.

Anzeige

„Die WMP EuroCom AG steht wieder auf einem soliden Fundament.“, sagt Porwollik. „Der neue strategische Auftritt der WMP AG und die nachhaltige Performance bei Projekten kommen immer besser bei Kunden und im Markt an“. 


Lesen Sie hier den MEEDIA-Background, wie Ulrich Porwollik WMP Eurocom neu ausrichten wollte (+).

Bernhard Link, Aufsichtsratschef der WMP EuroCom AG, dankt Porwollik für seine Arbeit. „Ulrich Porwollik hat die WMP EuroCom AG zu neuer Stabilität geführt“, so Link. Ulrich Porwollik wird sich nun wieder auf seine Aufgabe als geschäftsführender Gesellschafter seiner eigenen Beratungsagentur upocom konzentrieren.

Die künftige Zusammenarbeit zwischen WMP und Porwollik soll auf eine neue Basis gestellt werden, wie es heißt. Porwollik wird als „Senior Adviser“ für WMP arbeiten und soll insbesondere Finanzmarkthemen, aber auch strategische Kommunikationsinhalte, für die Kunden entwickeln und operativ begleiten.

Die Nachfolge von Ulrich Porwollik als CEO will der WMP-Aufsichtsrat zeitnah benennen.

swi

Anzeige