Anzeige

Der Name G+J IMS wird eingemottet

Neuer Auslandsvermarkter heißt RTL AdAlliance

Foto: Eric Steichen

Nach der Übernahme des Zeitschriftenhauses Gruner + Jahr verschmolz der TV-Konzern RTL den Auslandsvermarkter des Zeitschriftenhaues, G+J IMS, Anfang des Jahres mit RTL Ad Connect und dem Sales- und Media-Bereich von Smartclip. Jetzt steht der Name für das Konstrukt fest: RTL AdAlliance.

Anzeige

Der traditionsreiche Name des Verlagshauses Gruner + Jahr verschwindet, zumindest weiter ein bisschen. Der Grund: Nach der bereits im Februar beschlossenen gesellschaftsrechtlichen Verschmelzung der Auslandsvermarkter RTL AdConnect, G+J IMS und dem Sales- und Media-Bereich von Smartclip hat RTL jetzt die Firmenbezeichnung für den Bereich bekanntgegeben: RTL AdAlliance. 

Damit tilgt das RTL-Management den Namen G+J IMS. Bereits Ende vergangenen Jahres hatte es Berichte gegeben, dass der Luxemburger TV-Konzern den Firmennamen des Verlagshauses Gruner + Jahr langfristig einmotten könnte. In der Belegschaft des Magazinhauses kam dies gar nicht gut an, da sich die G+J-Mitarbeiter hierdurch entwurzelt fühlen und ein Teil ihrer beruflichen Identität verlieren. Wie RTL nun mitteilt, spiegele der Name RTL AdAlliance die Werte als auch die Kompetenzen der verschmolzenen Einheiten wider. „Offenheit, Innovation, Flexibilität, Vertrauen, Stärke und Kundenorientierung. Zugleich unterstreicht das Unternehmen sein klares Wachstumsziel und reagiert damit auf die Anforderungen der Werbebranche“, heißt es. 

Stéphane Coruble, designierter Chief Executive Officer von RTL AdAlliance, sieht in der Fusion der Auslandsvermarkter von RTL und Gruner + Jahr Vorteile: „In der RTL AdAlliance bündeln wir drei starke Partner, die gemeinsam eine Total-Media Vermarktungsplattform für europäische Fernsehsender und globale Premium-Publisher formen. Das Angebot und der neue Name reflektieren eine fokussierte Kundenorientierung, um noch agiler in den Wettbewerb mit den globalen Technologieplattformen zu treten. Unsere Ziele lassen sich mit den strategischen Grundsätzen der RTL Group ideal vereinbaren: Stärkung des Kerngeschäfts, Ausbau von Wachstumsfeldern sowie die Förderung von Allianzen und Partnerschaften.”

Oliver Vesper, designierterChief Digital Officer und Deputy CEO von RTL AdAlliance, fügt hinzu: „Die RTL AdAlliance wird eng mit den Tech-Stacks von Smartclip, TechAlliance, und Yospace zusammenarbeiten. Wir wollen Technologielösungen von Smartclip und TechAlliance für den Markt wirksam nutzbar machen, indem wir eine einheitliche Anlaufstelle für Media- und Tech-Angebote etablieren, die auch auf die Bedürfnisse von unabhängigen Media-Partnern ausgerichtet sein wird. Damit stärken wir unsere digitale Wachstumsstrategie und die Kompetenzbereiche der RTL AdAlliance, die Produkte, Teams und unser Know-how zu gleichen Teilen.“ Coruble werde RTL AdAlliance als CEO zusammen mit Oliver Vesper, Chief Digital Officer und Deputy CEO, führen.

Anzeige