Anzeige

Screenforce Days

RTL will mit weiteren Staffeln von „Sisi“ und „Wrong“ seine Streamingplattform stärken

Die RTL-Deutschland-Chefs Matthias Dang (l.) und Stephan Schäfer – Fotos: MG RTL D / Boris Breuer / G+J / Antonina Gern

RTL Deutschland plant, seine „One App, All Media“-App RTL+ mit neuen Inhalten für Nutzer attraktiver zu machen. Geplant sind unter anderem neue Staffeln von „Sisi“ und „Wrong“. Zum künftigen Preismodell des Angebots trafen die Medienmacher bei den Screenforce Days keine weiteren Aussagen.

Anzeige

Matthias Dang und Stephan Schäfer, Co-Chefs von RTL Deutschland, sind weiter dabei, die Entertainment-Plattform RTL+ inhaltlich mit neuen Bewegtbild-Angeboten zu stärken. „Wir wollen die Menschen in Deutschland unterhalten, informieren und begeistern – mit unseren klassischen Sendern wie RTL oder VoX ebenso wie mit dem Ausbau von RTL+ zur umfassenden Entertainment-App – und so der Lieblingsplatz der Menschen in Deutschland sein, wenn sie gute Unterhaltung und verlässlichen Journalismus suchen. Dafür investieren wir massiv in Inhalte und in Talente“, erklären die beiden Medienmacher unisono anlässlich der Screenforce Days.

Zum künftigen Preismodell treffen die Firmenchefs aber bislang weiter keine Aussagen. In der Branche wird mit Spannung erwartet, was das Kölner Medienhaus für das Angebot verlangt. Denn die Plattform, die alle Inhalte von Video über Musik, Podcast, Radio, Hörbücher und Magazine vereinen soll, bewegt sich in einem wirtschaftlichen schwierigen Umfeld. Massiv gestiegene Zinsen, die vor allem die Finanzierung von Eigenheimen rapide verteuern, wachsende Lebenshaltungskosten für Energie sowie ein scharfer Wettbewerb der Streamingdienste untereinander dürften Probleme bereiten, einen attraktiven Preis für künftige Abonnenten anzusetzen.

Inhaltlich stärken die beiden RTL-Chefs unterdessen weiter das Angebot von RTL+. In der Fiction plant das Unternehmen, neue Staffeln der Formate „Sisi“ und „Wrong“. Weitere Neuheiten sind Sendungen wie „Das Haus der Träume“, „Disko Bochum“, „Ze Network“ und „Zwei Seiten des Abgrunds“ sowie in Kürze „Strafe“ und „Das weiße Schweigen“. In der Reality soll neben neuen Staffeln der Dating-Formate „Princess Charming“ und „Prince Charming“ das RTL+ Reality-Format „Temptation Island VIP“ fortgesetzt werden. Auch im Live-Sport bleibt RTL bei der Uefa Europa League und Uefa Europa Conference League dabei. Im Bereich True Crime stünden in Kürze mit „Todesrätsel mit Liefers und Tsokos – Der Fall Whitney Houston“ und „Odenwaldschule“ zwei neue Dokumentationen zum Abruf bereit, heißt es. Außerdem seien Dokumentationen aus den Bereichen Politik und Wirtschaft sowie über gesellschaftsrelevante Themen geplant. Dazu gehören Sendungen wie „The Future is Female“ und „Beautiful – Die Schönmacher“. Abgerundet werde das Angebot auf RTL+ durch international erfolgreiche Lizenzserien wie das HBO Max-Original „Peacemaker“, heißt es.

Anzeige