Anzeige

Ausgabe 21/2022

Was Sie im neuen MEEDIA-Magazin erwartet

Wenn man einen Abschluss in Modejournalismus hat, ist die Chefredaktion der „Vogue“ vermutlich der Traumjob schlechthin. Medienwandel hin oder her, das publizistische Flaggschiff von Condé Nast hat immer noch einen Ruf wie Donnerhall in der Fashion-Branche. In MEEDIA spricht die neue Deutschland-Chefredakteurin Kerstin Weng erstmals ausführlich in einem Interview. Und, ja, auch der Name Anna Wintour fällt.

Anzeige

Kleider machen Haltung

Die neue „Vogue“- Deutschland-Chefredakteurin Kerstin Weng ist eine der profiliertesten Mode-Journalistinnen hierzulande. Die „Vogue“ ist schon ihre vierte Redaktionsleitung. In ihrem ersten großen Interview im neuen Job, verrät sie Andreas Marx auch, wie die Zusammenarbeit mit der berühmt-berüchtigten „Vogue“ Über-Chefin Anna Wintour ist. Spoiler: gar nicht so teuflisch, wie man denkt.

Schwarze Brause, weiße Weste

Die Hamburger Fritz-Kola positionierte sich früh als eine nachhaltigere Alternative zu den großkapitalistischen Unternehmungen Coca-Cola und PepsiCo. Auch dank cleverem Marketing hat sich Fritz das Image von der „besseren“ Limonade bewahrt. Marketing-Chefin Silke Grell will jetzt die nächste Stufe zünden und Fritz international bekannt machen. Dafür wurde das Marketing neu sortiert. Ulrike App hat die Marken-Story zu Fritz-Kola hier aufgeschrieben.

Unterhaltung zur Todesstunde

Der Podcast „3Uhr29“ von Bestseller-Autor Sebastian Fitzek auf der Podcast-Plattform Podimo ist makaber. Jede Folge wird um 3.29 Uhr morgens veröffentlicht. Grund: Zwischen 2 und 5 Uhr sterben statistisch gesehen die meisten Menschen. Mit großen Namen wie Fitzek will Podimo-Deutschland-Chef Sebastian Romanus in die Top 3 der deutschen Audio-Plattformen. Stefan Winterbauer hat ihn dazu befragt.

Achterbahnfahren mit Sir Martin

Manche können es einfach nicht lassen. Sir Martin Sorrell ist so einer. Nachdem er aus dem von ihm gegründeten Network WPP draußen war, baute er mit S4 Capital im Rekordtempo ein neues Werbe-Imperium auf. Dem steilen Aufstieg folgte aber ein ebensolcher Absturz an der Börse. In Deutschland sorgte der Abgang von Ober-MediaMonk Thomas Strerath zusätzlich für Wirbel. Nils Jacobsen hat die Story hier aufgeschrieben.

Weitere Themen dieser Ausgabe:

Viel Spaß beim Lesen!
Ihre MEEDIA-Redaktion

Anzeige