Anzeige

Von Rocket & Wink

Für Fritz-Kola schläft das Gute nie

Fritz-Kola will in der Kampagne authentische Motive zeigen – Foto: Fritz-Kola

Die Getränkemarke Fritz-Kola startet die Kampagne „Das Gute schläft nie“. Laut den Hamburgern schlagen sie damit ab Mai einen neuen Weg in der Kommunikation ein. Die Botschaft des Auftritts: Spaß und Verantwortung sind kein Widerspruch.

Anzeige

Die Imagekampagne soll betonen, für welche Werte und welche Haltung das Unternehmen steht. Fritz-Kola „engagiert sich für eine offene, demokratische Gesellschaft für alle und für einen Systemwandel in der Getränkeindustrie“, so die Hamburger. Deshalb setzt Fritz-Kola auf Glasflaschen und rückt mithilfe der Initiative „Pfand gehört daneben“ die Lebensrealität von Pfandsammlern in den Fokus.

„Die Kampagne vermittelt die Kernwerte der Marke und zeigt unserer Zielgruppe, dass Fritz-Kola beides kann: Aktiv die großen Themen unserer Zeit angehen und gleichzeitig Produkte herstellen, die Spaß machen und für eine gute Zeit stehen. Wir freuen uns deshalb insbesondere auf den diesjährigen Festivalsommer. Denn das Gute kann auch Party. Diesen Spagat beherrscht keine Marke so gut wie Fritz-Kola“, sagt Silke Grell, Marketing-Direktorin bei Fritz-Kola.

Eine Portion Authentizität

Der Werbeauftritt greift auf unretuschierte, eigene Mitarbeiter – die so genannten Fritzen – und Werbepartner zurück.

Bei den Kampagnenmotiven setzt die Marke auf einen Collage-Stil. Das Ziel: Fritz-Kola zeigt echte Typen mit Ecken und Kanten – in authentischen Situationen und nicht nachbearbeitet. Das passe zum Aktivismus der Marke, sagen die Hamburger.

„Wir wollen Gesicht zeigen für die gute Sache“, sagt Winfried Rübesam, Geschäftsführer von Fritz-Kulturgüter. „Unsere Werte, unsere Haltung und den Spaß am Produkt kann kein anderer so gut verkörpern wie unsere Fritzen höchstpersönlich. Wir sind stolz, so tolle Leute an Bord zu haben, die voll und ganz hinter unserer Mission stehen und hierfür in unserer neuen Kampagne zusammen Alarm machen!“

Zu sehen ist der erste Flight vom 16. bis zum 30. Mai 2022 in deutschen Großstädten auf Großflächen, Bauzäunen, Murals, Infoscreens und als Riesenposter. Es folgen weitere digitale Aktivierungen im Laufe des Jahres. Auch auf Festivals, Events sowie in Clubs und Bars werden die Motive zu sehen sein.

Die Kampagne ist unter der Leitung von Silke Grell, Marketing-Direktorin, und Oliver Piskora, Leitung Brand Management, entstanden. Die Kampagnenidee und Ausarbeitung stammen von der Kommunikations-Lead-Agentur Rocket & Wink. Das Kampagnenshooting hat der Fotograf Jan Ehlers alias Nouki umgesetzt.

Die Marke Fritz-Kola setzt seit 18 Jahren auf eine Mischung aus humorvoll- provokanter Werbung.

app

Anzeige